Gemischtes

Tesla-Netzwerk fällt stundenlang aus

Lesezeit: 1 min
31.08.2018 10:36
Das gesamte Netzwerk von Tesla ist stundenlang ausgefallen.
Tesla-Netzwerk fällt stundenlang aus

Mehr zum Thema:  
Tesla >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Tesla  

Teslas Netzwerk ist viele Stunden lang ausgefallen. Auch die Webseite des kalifornischen E-Autobauers war nicht zu erreichen. Bei vielen Teslas fielen Features wie der Autopilot, das Navigationssystem, die Klimaanlage und der Musik-Streaming-Dienst komplett aus. Selbst einfache Funktionen wie das Öffnen des Handschuhfachs gingen häufig nicht mehr. Eine Reihe von Autobesitzern konnten ihre Fahrzeuge nicht starten, einige hatten zu ihren Autos keinen Zugang mehr.

Auf diversen Webseiten und Internet-Communitys meldeten sich Tesla-Besitzer, schilderten ihre jeweiligen Probleme und führten teilweise kontroverse Diskussionen. Twitter-Nutzer wollten von Tesla wissen, was los sei. Das Unternehmen antwortete, es sei dabei, „die Probleme zu lösen“.

Nach mehreren Stunden ging das Netzwerk wieder.

Tesla hat in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit seinem Netzwerk gehabt. Der letztere größte Ausfall geschah gerade mal vor elf Tagen, er war allerdings relativ schnell behoben. Der größte Ausfall ereignete sich vor fast genau zwei Jahren, er hielt einen ganzen Tag an.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Tesla >

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Politik
Politik Blamage für Brüssel: US-Finanzministerin wischt Öl-Embargo gegen Russland vom Tisch

US-Finanzministerin Janet Yellen hat den Embargo-Diskussionen der Europäer einen schmerzhaften Dämpfer verpasst.

DWN
Finanzen
Finanzen Vorboten der Krise: Großinvestoren treten die Flucht ins Bargeld an

Große Fonds und Vermögensverwalter ziehen sich aus dem Aktienmarkt zurück und setzen zunehmend auf Cash.

DWN
Politik
Politik DWN AKTUELL: China hält Manöver vor Taiwan ab / USA bringen Flugzeugträger und Lenkwaffen-Schiffe in Stellung

Alle Augen sind derzeit auf die Ukraine gerichtet. Dabei spitzt sich die Lage in den Gewässern vor China gerade massiv zu.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Technologie
Technologie Liebherr entwickelt Roboter, der Maurer ersetzt

Der Baumaschinen-Produzent "Liebherr" entwickelt einen mobilen Roboter, der ein gesamtes Gebäude errichten kann.

DWN
Finanzen
Finanzen Dax deutlich im Minus: Anleger erwarten steigende Zinsen

Zins- und Rezessionsängste haben am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag für deutliche Verluste gesorgt.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland exportierte im letzten Jahr 300.000 Elektro-Pkw

Die Elektromobilität in Deutschland gewinnt an Schwung - auch dank Kaufprämie und Steuervorteilen. Die Exporte von Elektro-Pkw haben sich...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Umsatz wächst und wächst: Lidl durchbricht Schallmauer

Der Discounter Lidl der Schwarz-Gruppe meldet verblüffende Zahlen.