Polens größte Bank startet Blockchain-Plattform für Kunden

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
20.09.2018 23:46
Die PKO Bank Polski wird seinen fünf Millionen Kontoinhabern mithilfe von Blockchain ausgestellte Dokumente zur Verfügung zu stellen.
Polens größte Bank startet Blockchain-Plattform für Kunden

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Polens Top-Bank startet Blockchain-Plattform für fünf Millionen Kunden

Polens größte Bank wird in den kommenden Tagen eine Blockchain-Lösung für ihre Kundendokumente über eine Partnerschaft mit Co-Form aus Großbritannien einführen, bestätigten die Parteien in einer Pressemitteilung am 20. September.

Als Teil einer Kampagne zur Verbesserung der Sicherheit von Kundendaten wird die PKO Bank Polski Trudatum von Coinform nutzen, um seinen rund fünf Millionen Kontoinhabern mithilfe von Blockchain ausgestellte Dokumente zur Verfügung zu stellen.

"Blockchain bietet ein enormes Potenzial, um die Wettbewerbsfähigkeit des polnischen Bankensektors zu erhöhen, sagte Adam Marciniak, Vizepräsident des Bankvorstands. "Dies ist eine relativ neue Technologie, für die weltweit ständig weitere Anwendungen gefunden werden."

Die Pläne waren ursprünglich im März aufgetaucht, und die erste Ausgabe sollte Dokumente enthalten, die sich auf die EU-Datenschutzrichtlinie PSD2 beziehen, die in diesem Jahr in Kraft getreten ist.

Die polnische Bankenbranche beginnt gerade erst damit, Blockchain zu implementieren. Kryptowährungsunternehmen im Land haben die feindselige Behandlung seitens der Institutionen kritisiert.

Weitere Meldungen

US-Finanzriese PNC nutzt Ripple für internationale Zahlungen

  • PNC, die zu den zehn größten US-Banken zählt, wird RippleNet für die Abwicklung internationaler Zahlungen für ihre Kunden nutzen, gab Ripple am Mittwoch bekannt.
  • Eine PNC-Einheit - Treasury Management - wird Ripples Blockchain-Lösung xCurrent einsetzen, um Überseetransaktionen von US-amerikanischen Geschäftskunden zu beschleunigen.
  • Ripple betont, dass xCurrent es PNC-Geschäftskunden ermöglichen wird, sofort Zahlungen mit ihren Rechnungen zu erhalten, indem sie ihre Vorgehensweise bei der Verwaltung beider Konten und ihres Betriebskapitals ändern.

NIIT Technologies bringt Blockchain-Lösung für Airlines auf den Markt

  • Laut einer Pressemitteilung hat NIIT Technologies Ltd., eines der weltweit führenden Unternehmen für IT-Lösungen, seine auf Blockchain basierende Lösung "Chain-m" für die Luftfahrtindustrie veröffentlicht.
  • Die DLT-basierte Lösung (Distributed Ledger Technology) optimiert die Ticketing-Transaktionen und verbessert so die Effizienz und das Vertrauen zwischen den beteiligten Parteien.
  • Zu den Vorteilen, die sich aus Chain-m ergeben, gehören die schnelle Abstimmung und Lösung von Klärungsfällen, offene P2P-Transaktionen, reduzierte Kosten, hohe Sicherheit, Datenschutz und Transparenz sowie die Unveränderbarkeit von Transaktionen, die in der Blockchain erfasst werden.

Blockchain-betriebene Elektrofahrzeuge sollen Kryptowährungen abbauen

  • Ein Blockchain-Startup aus Singapur startet eine Flotte von Blockchain-fähigen Elektrofahrzeugen, die während des Fahrens Krypto abbauen.
  • CyClean zielt darauf ab, das CO2-Problem zu bekämpfen, indem es Software für Blockchain und Kryptowährung mit Elektrofahrzeugen und anderen Produkten wie Solarzellen und Fahrrädern kombiniert.
  • Elektrofahrzeuge und Produkte, die von führenden Herstellern an CyClean geliefert werden, werden mit einem Chip aufgerüstet, der an den CyClean-Server angeschlossen wird, anschließend werden die zurückgelegten Meter oder Watt des Benutzers verfolgt und entsprechend belohnt.

Meldungen vom 19.09.

Meldungen vom 18.09.

Meldungen vom 17.09.

Meldungen vom 16.09.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Investoren blicken mit Sorge auf noch unerfahrenes Team von EZB-Chefin Lagarde

Nicht nur die neue Präsidentin Christine Lagarde, sondern mehr als die Hälfte der Mitglieder im mächtigen EZB-Direktorium sind noch...

DWN
Politik
Politik Um sie anschließend im Iran einzusetzen? USA ziehen Tausende Soldaten von Nato-Übung in den Irak ab

Am diesjährigen Nato-Manöver in Norwegen werden nur 7.500 US-Truppen teilnehmen. 3.000 Truppen wurden abgezogen, um sie im Irak...

DWN
Politik
Politik EU spricht vom „Green Deal“ – und lässt sich von Öl-Unternehmen sponsern

Kroatien hat die Ratspräsidentschaft der EU übernommen. Eine der ersten Amtshandlungen ist, heimische Unternehmen zu offiziellen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IfW: US-Handelsabkommen mit China belastet besonders deutschen Fahrzeugbau

Das Teilabkommen der USA und China hatte bei vielen die Hoffnung geweckt, der Handelskrieg könne sich nun entschärfen. Doch jetzt hat das...

DWN
Politik
Politik Korruption bei der UN in Afrika: Wer am meisten zahlt, darf nach Europa

Das Umsiedlungsprogramm der UN-Organisation UNHCR wird von einem Korruptionsskandal erschüttert. Demnach besorgten Mitarbeiter in Afrika...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Klima-Ziele: CO2-arme Schiffsantriebe kosten eine Billion Dollar

Einer Studie zufolge müssen sich die weltweiten Investitionen in CO2-arme Schiffsantriebe auf über eine Billion Dollar belaufen, damit...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die zehn großen Risiken für die Weltwirtschaft im Jahr 2020

Die Weltwirtschaft wird 2020 weiter wachsen, sagt Anatole Kaletsky voraus. Aber: Das globale Wachstum sei auch Risiken ausgesetzt, warnt...

DWN
Politik
Politik Die Berliner Libyen-Konferenz: Zu viele Köche verderben den Brei

Die von der Bundesregierung ausgerufene Libyen-Konferenz in Berlin hat einen Friedensplan hervorgebracht. Doch ob sich dieser jemals...

DWN
Deutschland
Deutschland Daimler-Chef mahnt Arbeiter vor Tarifverhandlungen zur Mäßigung

Daimler bereitet sich auf Tarifverhandlungen mit den Gewerkschaften vor. Konzernchef Källenius mahnt die Arbeitnehmer-Vertreter schon im...

DWN
Deutschland
Deutschland Hessen: Steuerfahnder müssen künftig kugelsichere Westen tragen

In Hessen nimmt die Gewalt gegen Steuerfahnder zu. Deshalb müssen die Beamten künftig im Rahmen ihrer Einsätze kugelsichere Westen...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Aufschwung am deutschen Arbeitsmarkt geht seinem Ende entgegen

Die Zahl der Beschäftigten ist im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 400.000 gestiegen. Dabei haben sich auch die Bruttolöhne...

DWN
Deutschland
Deutschland Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland zahlen den Spitzensteuersatz

Immer mehr Arbeitnehmer zahlen in Deutschland den Spitzensteuersatz, der für Top-Verdiener gedacht ist. Nach neuesten Zahlen gehörten...

DWN
Politik
Politik Nur wenige Linksextremisten nutzen bundesweit erstes Aussteigerprogramm

In NRW haben bisher nur wenige Linksextremisten das bundesweit erste Aussteigerprogramm genutzt.

DWN
Politik
Politik Trumps Drohnen-Angriff auf Soleimani: Die ganze Wahrheit

DWN-Analyst Michael Bernegger zeigt die wahren Gründe auf, warum Präsident Donald Trump den iranischen General Qassem Soleimani töten...

celtra_fin_Interscroller