Technologie

HSBC und Standard Chartered starten Blockchain-Plattform

Lesezeit: 2 min
01.11.2018 01:10
Die von namhaften Banken entwickelte Plattform für Handelsfinanzierungen soll das Betrugsrisiko reduzieren und die Kosten senken.
HSBC und Standard Chartered starten Blockchain-Plattform

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Bankengruppe um HSBC und Standard Chartered startet Blockchain-Plattform

Eine neue, auf Blockchain basierende Handelsfinanzierungsplattform, die von HSBC, Standard Chartered und 10 weiteren Banken entwickelt wurde, wurde am Mittwoch in Hongkong eingeführt, um die Effizienz der internationalen Handelsfinanzierung in Höhe von mehreren Billionen Dollar zu steigern.

HSBC sagte am Mittwoch, die Plattform, eTrade Connect, habe es dem auf Asien fokussierten britischen Kreditgeber ermöglicht, die Zeit für die Genehmigung von Anträgen auf Handelskredite auf vier Stunden zu reduzieren, verglichen mit den üblichen eineinhalb Tagen.

Andere Großbanken, die an der Entwicklung der Plattform mitgearbeitet haben - die von Hongkongs faktischer Zentralbank, der Hong Kong Monetary Authority (HKMA), erleichtert wurde, schlossen die Agricultural Bank of China (1288.HK) und BNP Paribas (BNPP.PA) ein.

Handelsfinanzierungstransaktionen hatten im Jahr 2017 einen Wert von über 9 Billionen US-Dollar, aber die Branche ist stark papierbasiert und folgt Prozessen und Verfahren, die sich in Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten kaum verändert haben. Es wird erwartet, dass die Verwendung der Blockchain-Technologie im Bankensektor das Betrugsrisiko in der Handelsfinanzierung verringert sowie die Anzahl der verwendeten Schritte reduziert.

Die e-Trade-Plattform in Hongkong zielt darauf ab, die Effizienz zu verbessern und die Möglichkeit der Geschäftspartner, Finanzmittel zu erhalten, durch die Digitalisierung von Handelsdokumenten und die Automatisierung von Handelsfinanzierungsprozessen durch Nutzung der Blockchain-Technologie zu erleichtern.

HSBC sagte am Mittwoch, dass der Einkauf von Verbrauchsgütern durch den Möbel- und Haushaltswareneinzelhändler Pricerite zu den ersten Transaktionen gehörte, die bei eTrade getätigt, ausgetauscht und bestätigt wurden.

Die eTrade-Plattform wird mit der europäischen Handelsplattform We.Trade zusammenarbeiten, zu der die Deutsche Bank, UBS und HSBC als Teilnehmer zählen und die eine ähnliche Technologie verwendet, sagte die HKMA in einer Erklärung.

Weitere Meldungen

Microsoft und Nasdaq kooperieren bei Blockchain-Projekt

  • Der US-amerikanische Software-Gigant Microsoft sagte in einem Blog-Beitrag am Dienstag, dass er seine Azure-Blockchain-Technologie in Nasdaqs Financial Framework (NFF) integrieren werde, um eine Blockchain-Fähigkeit aufzubauen, die eine Multi-Ledger-Strategie unterstützt.
  • Als Reaktion auf die steigende Nachfrage wird die Partnerschaft das Anpassen von Käufern und Verkäufern, das Lieferungsmanagement sowie die Zahlung und Abwicklung erleichtern.
  • Tom Fay, Nasdaq Senior Vice President of Enterprise Architecture, sagte, dass das neue Produkt einige Komplexitäten beseitigen würde, die mit der Integration der Blockchain-Technologie in vorhandene Infrastrukturen verbunden sind.

Telefónica und Rivetz nutzen Blockchain-Identitätsprüfung von Civic

  • Civic hat einen dreigliedrigen Vertrag mit dem Unternehmen für Cybersecurity-Schutzlösungen Rivetz und der Cybersecurity-Einheit von Telefónica, ElevenPaths, geschlossen, um eine sichere Identitätsüberprüfung zu ermöglichen, die einen zusätzlichen Hardwareschutz für mobile Benutzer beinhaltet.
  • Civic ist in fünf Ländern vertreten und verwendet die Blockchain-Technologie, um die Übertragung persönlicher Daten zu sichern und zu schützen. Gleichzeitig können die Benutzer entscheiden, wie sie ihre Informationen teilen.
  • Die Einbeziehung von Civic wird es den Nutzern von Telefónica ermöglichen, ihre Identität in Echtzeit zu überprüfen und lokal gespeicherte persönliche Informationen von dem privaten Schlüssel zu trennen, der zum Unterzeichnen von Transaktionen in der Blockchain benötigt wird.

Meldungen vom 30.10.

Meldungen vom 28.10.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Held von Hanoi: Mann rettet Mädchen nach Sturz aus dem 12. Stockwerk

Vietnam feiert einen Lastwagenfahrer, der einem aus einem Hochhaus stürzenden Kind das Leben gerettet hat.

DWN
Politik
Politik Jens Spahns große Abenteuer

Die bisherige Karriere von Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn ist aufregend verlaufen. Die DWN zeichnen die wichtigsten Stationen...

DWN
Politik
Politik Corona-Ticker - Der Wahlkampf hat begonnen: SPD-Chef wirft Merkel Versagen in der Corona-Krise vor

Die im September anstehende Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus. Die SPD versucht, die weitverbreitete Unzufriedenheit über die...

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: WHO erwartet kein Ende der Pandemie vor 2022

In der Nacht vom 1. auf den 2. März 2021 hat die Öffentlichkeit eine Hiobsbotschaft erreicht. Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Rezession wie Zweiter Weltkrieg – der Tod des Gastgewerbes ist beschlossene Sache

Die aktuelle Corona-Rezession weist große Ähnlichkeiten mit den wirtschaftlichen Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf. Aus einem...

DWN
Politik
Politik Steinmeier erwägt staatliche Regulierung der sozialen Medien im Namen der Freiheit und der Demokratie

Bundespräsident Steinmeier meint: „Die Demokratien der Welt müssen ihre Verfasstheit auch im Digitalen sichern, gegen Feinde von innen...

DWN
Finanzen
Finanzen Es ist noch nicht zu spät: Warum Immobilien auf dem Land eine Chance sind

Trotz der sinkenden Lebensqualität in den Städten infolge von Corona kann das Statistische Bundesamt noch immer keine Flucht aufs Land...

DWN
Deutschland
Deutschland 900 Millionen Euro mehr: Stromkosten in Deutschland explodieren

Die Haushalte in Deutschland haben im vergangenen Jahr so viel für ihren Strom bezahlt wie noch nie.

DWN
Finanzen
Finanzen Lieferketten-Chaos und hohe Transportkosten fachen Inflation in Europa an

Produzenten geben die teils deutlich gestiegenen Kosten an die Kunden weiter, die Inflation in Europa erreicht die Geschäfte und...

DWN
Politik
Politik Zwischen Europa und Russland tobt ein harter Kulturkampf

Der geopolitische Wettbewerb zwischen Europa und Russland nimmt Konturen eines Kulturkampfs an, bei dem es um Religion, Familienwerte und...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Blasen im Finanzsystem

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich wählt ihre Worte mit Bedacht. Im Klartext warnt sie vor dem Platzen riesiger...

DWN
Politik
Politik Schock-Bericht: Bundesregierung will Lockdown bis Ende März verlängern

Aus einem Bericht geht hervor: „Aus Regierungskreisen heißt es, dass der Lockdown voraussichtlich bis Ende März im Grundsatz...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Erschreckend hohe Kosten erdrücken Deutsche Metall- und Elektroindustrie

Dass die deutsche Metall- und Elektroindustrie im internationalen Vergleich relativ hohe Kosten hat, dürfte wohl kaum jemanden...

DWN
Deutschland
Deutschland Verrückte Entwicklung: Immobilien-Preise auf Sylt steigen wegen Corona

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise auf Sylt wird durch die Corona-Pandemie verstärkt.