Politik

Deutsche EZB-Direktorin für Ende der Anleihenkäufe

Lesezeit: 1 min
12.11.2018 23:47
Die deutsche EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger fordert das Ende des OMT-Programms.
Deutsche EZB-Direktorin für Ende der Anleihenkäufe

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger hat sich deutlich für eine Einstellung der in Deutschland umstrittenen billionenschweren Anleihenkäufe ausgesprochen. "Ich bin sehr dafür die Anleihenkaufprogramme zu beenden und daraus auszusteigen", sagte sie am Montag auf einer Veranstaltung in Frankfurt laut Reuters. Die Risiken und Nebenwirkungen der nicht-konventionellen Geldpolitik wie etwa die Möglichkeit von Preisblasen würden mit der Zeit zunehmen. Die Wiederanlage der Gelder aus auslaufenden Anleihen solle die Notenbank zudem flexibel gestalten. Dies sollte auch nicht zu lange erfolgen, um sich so an ein verändertes Inflationsumfeld anzupassen.

Die Euro-Wächter hatten im Oktober bekräftigt, angesichts der Konjunkturerholung ihre Käufe von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren zum Jahresende einstellen zu wollen. Im Oktober wurde das monatliche Kaufvolumen bereits auf 15 Milliarden Euro halbiert. Insgesamt wird das seit März 2015 laufende Programm Ende Dezember ein Gesamtvolumen von 2,6 Billionen Euro erreicht haben. Aber auch nach dem Stopp der Käufe wollen die Euro-Wächter weiterhin noch die Einnahmen aus fällig werdenden Titeln für längere Zeit in Anleihen reinvestieren.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Finanzen
Finanzen Renditekurve: Warum dieser einfache Indikator eine Rezession vorhersagt

Seit vielen Jahrzehnten ist ist die Renditekurve ein extrem zuverlässiger Vorbote für Rezessionen. Denn dahinter steckt nichts anderes...

DWN
Politik
Politik Brückenkopf nach Europa: USA und Russland wollen China in der Ukraine schlagen

Wenn es in der Ukraine zu einer Eskalation kommen sollte, würde dies einen weiteren Schlag gegen die Neue Seidenstraße Chinas nach sich...

DWN
Finanzen
Finanzen Gemeinsam mit Bill & Bill: Bundesministerium ist Mitglied bei Anti-Bargeld-Lobby

Die „Better than Cash Alliance“​​​​​​​ kämpft weltweit gegen die Bargeld-Nutzung und für den Einsatz digitaler...

DWN
Politik
Politik Halbleiter-Mangel löst technologischen Kalten Krieg zwischen China und USA aus

Die aktuellen Engpässe bei der Lieferung von Halbleitern haben aufgedeckt, dass sich die Welt in einem regelrechten Krieg um die...

DWN
Finanzen
Finanzen Raus ins Grüne: Wie Sie ein Ferienhaus kaufen

Nicht erst zu Zeiten von Corona zieht es viele Menschen ins Grüne – darunter auch den Autor dieses Textes. Im Sommer 2020 hat er sich...

DWN
Technologie
Technologie Chinas digitale Zentralbankwährung wird ein Ablaufdatum haben

Chinas Notenbank ist mit den Tests ihrer digitalen Währung weit vorangeschritten. Aus der neuen Technologie ergeben sich für die...

DWN
Politik
Politik US-Senat will Konfrontationskurs gegen China mit neuem Gesetz verschärfen

In den USA bereitet ein Senatsausschuss ein gegen China gerichtetes, weitreichendes Gesetzespaket vor. Sollte es angenommen werden, droht...

DWN
Politik
Politik US-Verteidigungsminister Austin besucht Berlin und Stuttgart, stockt Truppenpräsenz in Deutschland auf

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ist zu Besuchen in Berlin und Stuttgart eingetroffen. Die Zahl der in Deutschland stationierten...