Deutschland

Das sind die besten Banken für Festgeldkonten

Lesezeit: 1 min
01.03.2019 10:31
Für deutsche Sparer lohnt es sich derzeit, bei fünf in Deutschland ansässigen europäischen Banken Festgeldkonten einzurichten.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das Finanzberatungs-Magazin Biallo empfiehlt deutschen Bürgern die Einrichtung von Festgeldkonten bei fünf ausländischen Banken, welche die besten Konditionen und gemäß S&P-Länderratings eine vergleichsweise hohe Sicherheit bieten könnten.

Dazu gehören die Crédit Agricole (Frankreich), Ziraat Bank International AG (deutsches Tochterunternehmen einer türkischen Bank), İş Bank AG (ebenfalls deutsches Tochterunternehmen einer türkischen Bank), Hoist Finance (Schweden) und Kommunalkredit Invest (Österreich). Alle Anlagen sind durch die Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Person abgesichert, wobei bei Hoist Finance die Einlagensicherung bei umgerechnet 89.800 Euro liegt, da sich Schweden nicht in der Euro-Zone befindet.

Crédit Agricole bietet eine jährliche Verzinsung von 1,01 Prozent mit einer jährlichen Zinsausschüttung. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 5.000 Euro.

Die Ziraat Bank International AG bietet eine jährliche Verzinsung von 0,90 Prozent mit einer jährlichen Zinsausschüttung. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 2.500 Euro.

Die İş Bank AG bietet eine jährliche Verzinsung von 0,85 Prozent mit einer jährlichen Zinsausschüttung oder einer Zinsausschüttung am Ende der jeweiligen Laufzeit. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 2.500 Euro.

Hoist Finance bietet eine jährliche Verzinsung von 0,71 Prozent mit einer jährlichen Zinsausschüttung. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 2.500 Euro.

Kommunalkredit Invest bietet eine jährliche Verzinsung von 0,70 Prozent mit einer monatlichen Zinsausschüttung. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 10.000 Euro.

Die Zinserträge aus Festgeldkonten im Ausland unterliegen der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent. Allerdings darf jeder Single-Anleger jährlich 801 Euro zinsfrei einnehmen (der sogenannte Sparerpauschbetrag). Bei verheirateten Paaren liegt der steuerfreie Ertrag bei jährlich 1.602 Euro.


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Politik
Politik Selenskyj tourt nach Berlin-Besuch zwischen G7 und Saudi-Arabien
13.06.2024

Stressige Tage für den ukrainischen Präsident, der erst gestern Berlin verlassen hat. Nun wirbt er in Riad um Saudi-Arabiens Teilnahme an...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Bürokratiebelastung bremst Wirtschaft aus
13.06.2024

Die Bundesregierung rühmt sich eines beispiellosen Bürokratieabbaus. Auch wenn es Fortschritte gibt: „Der deutsche Gesetzgeber neigt...

DWN
Politik
Politik Rabatte für gesundes Verhalten? BGH prüft BU-Versicherungstarif
13.06.2024

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe befasst sich am Mittwoch mit einem speziellen Tarif einer Berufsunfähigkeits-Versicherung der...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Unternehmensnachfolge: Mittelstand in Not
12.06.2024

Keine Nachfolge im Betrieb: Damit stehen viele mittelständische Unternehmen in der nahen Zukunft vor dem Aus. Ein Viertel der Betriebe...

DWN
Finanzen
Finanzen Spesensätze 2024: Aktuelle Werte für Deutschland und Ausland
12.06.2024

Im Sommer 2024, wie in den Sommern zuvor, sind Dienstreisen auf ihrem Höhepunkt. Für alle, die beruflich viel unterwegs sind, sind Spesen...

DWN
Politik
Politik Milliardenfalle Bürgergeld: Staatsausgaben explodieren
12.06.2024

Das Bürgergeld wird für den Steuerzahler immer teurer: Die Zahl der Bürgergeldempfänger ist wieder angestiegen und damit auch die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos aus China: EU-Kommission droht hohe Strafzölle an
12.06.2024

Preis- und Handelsstreit: Der Kampf um Absatzmärkte für E-Autos eskaliert weiter. Nach den USA könnte jetzt auch die EU Strafzölle auf...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Mehrfamilienhausbesitzer, WEGs & Unternehmer aufgepasst: Jetzt Zuschüsse für den Heizungsaustausch sichern!
12.06.2024

Profitieren Sie von den erweiterten Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)! Eigentümer von Mehrfamilienhäusern,...