Gemischtes

Lidl und Kaufland richten Ladestationen für E-Autos ein

Lesezeit: 1 min
21.06.2019 18:12
VW startet einen elektrischen Car-Sharing-Dienst in Berlin. Die 1.500 E-Golfs können an Filialen von Lidl und Kaufland aufgeladen werden.
Lidl und Kaufland richten Ladestationen für E-Autos ein
Ein E-Golf beim Aufladen. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

VW treibt sein Engagement in Sachen E-Mobilität weiter voran. Am 27. Juni starten die Wolfsburger ihren elektrischen Car-Sharing-Dienst „WeShare“ in Berlin. Wie der Autobauer heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist er in diesem Zusammenhang eine strategische Partnerschaft mit Lidl und Kaufland eingegangen. Die beiden Lebensmittel-Einzelhändler haben angekündigt, auf den Grundstücken ihrer Filialen in der Hauptstadt insgesamt 70 Ladestationen (60 bei Lidl, zehn bei Kaufland) mit je zwei Ladepunkten einzurichten. Diese stehen den Supermarkt-Kunden während der Öffnungszeiten der Läden zur Verfügung. Zwischen 23 Uhr und 6.30 Uhr hat die „WeShare“-Fahrzeugflotte exklusives Aufladerecht. Der Vorstand der Marke Volkswagen für den Bereich „Digital Car and Services“, Christian Senger, nannte Supermärkte „die Tankstellen der Zukunft“.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Die derzeitigen Währungen sind weich wie Schnee - Gold bleibt bestehen!

Passend zur Jahreszeit schmelzen die bestehenden Währungen durch die Inflation wie Schnee. Setzen auch Sie auf nachhaltigen Werterhalt...

DWN
Politik
Politik Für Putin sind Russen und Ukrainer ein Volk, doch nicht für Selenskyj

Für Putin sind Russen und Ukrainer ein Volk. Doch der ukrainische Präsident sieht das anders. Unabhängig davon gibt es eine Realität,...

DWN
Finanzen
Finanzen Weltgrößter Gold-ETF verzeichnet Rekord-Zuflüsse

Steigende Zinsen sollten Gold für Anleger eigentlich unattraktiv machen. Doch die starken Zuflüsse beim weltgrößten börsengehandelten...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende und Aktienblase: Die Untergangs-Propheten sind wieder da

Durch das aktuelle Trio Infernale – Ukraine-Konflikt, Omikron und vor allem die Zinswende – ist der Nährboden für Kassandra-Rufer an...

DWN
Finanzen
Finanzen Das Ende der lockeren Geldpolitik: Kommt 2022 der Börsencrash?

Die US-Notenbank plant den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik. Die Finanzmärkte blicken mit Sorge auf die drohende Zinserhöhung. Kommt...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Narrativ bricht zusammen: England und Dänemark beenden alle Maßnahmen, schaffen Impf-Ausweise ab

England und Dänemark schaffen trotz hoher Infektionszahlen sämtliche Restriktionen ab. Die Bundesregierung unter Federführung von Karl...

DWN
Politik
Politik Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferung an Ukraine und für Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Einer Umfrage zufolge spricht sich eine deutliche Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Die Deutschen...

DWN
Politik
Politik 50 Jahre Radikalenerlass – Geheimdienst stoppte Karrieren

Die Gefahr von Links beunruhigte in den siebziger Jahren die damals noch junge Bundesrepublik. Mit dem Radikalenerlass vor 50 Jahren sollte...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Notenbank drückt deutschen Leitindex massiv ins Minus

Die Fed hat gestern Abend getagt. Darauf haben heute Morgen die deutschen Anleger negativ reagiert.