Marktbericht

Werthaltige Bezahlplattform mit Inflationsschutz

Lesezeit: 1 min
26.06.2020 09:00
Unser Partner World MTS informiert
Werthaltige Bezahlplattform mit Inflationsschutz
Foto: Edmund Falkenhahn AG, Vaduz

Gold ist schon seit jeher eine werthaltige Anlage und zählt zu den ersten Metallen, die von Menschen verarbeitet wurden. Gold ist eines der 118 chemischen Elemente des Periodensystems und unter der Nummer 79 als „AU“ (lateinisch „Aurum“) eingetragen. Gold wurde stets gekauft und im Safe der Bank oder in Sicherheitsgebäuden eingelagert. Nur ein physischer Barren kann in schwierigen Zeiten wieder verflüssigt werden und somit ist die Zahlungsfähigkeit gegeben.

Gold steht für Überlegenheit, Beständigkeit und Freiheit.

In der jüngsten Vergangenheit ist die Nachfrage nach Gold extrem angestiegen. Die Menschen orientieren sich an der Werthaltigkeit und suchen nach Sachwerten. Gold erfüllt neben dem Vorteil, dass es als Wertaufbewahrungsmittel angesehen werden kann, auch den Zweck eines Inflationsschutzes. Im Gegensatz zu Bargeld behält es in einer Krise, mit Inflation resp. Hyperinflation, einen Wert. Ein völliger Wertverfall ist praktisch ausgeschlossen. Die Goldvorkommen und dadurch die Goldmenge in unserer Welt ist beschränkt auf denjenigen Anteil, der in der Natur vorkommt. Gold ist nicht unendlich vermehrbar und auch nicht künstlich erzeugbar, wie derzeit die Ausgabe von FIAT-Geld. Zudem schützt Gold vor einer weiteren möglichen Krise des bestehenden Geldsystems. In Zeiten der Inflation stieg in der Vergangenheit der Preis meist massiv und bot somit einen effektiven Schutz vor Preissteigerungen.

Gold wurde schon vor tausend Jahren als Zahlungsmittel verwendet und wird auch in tausend Jahren noch dafür genutzt werden können. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wird Gold als sicherer Wert eingestuft. Anhand des MTS Money Transfer System kann der Nutzer mit digitalem Gold selbstbestimmend bezahlen. Das physische Gold, welches in World/Money ausgegeben wird, wird als Zahlungsmittel verwendet und so digital genutzt. Transaktionen können weltweit und unabhängig durchgeführt werden. Jeder Nutzer kann zeitgleich über das Smartphone oder den Desktop bezahlen, muss kein Bargeld bei sich tragen und durch die physische Besicherung mit Gold besteht eine stabile Werterhaltung.

Die Umrechnung der Beträge in der jeweiligen Währung (z.B. EUR, CHF), welche ins System gebracht werden, erfolgt in eine souveräne Währung namens World, nach tagesaktuellem Kurs, wobei ein World einer Unze Feingold 999,9 entspricht. Die stabile Bemessungsgrundlage ist hierdurch gegeben.

DWN
Politik
Politik EILMELDUNG - Bundesregierung bereitet Corona-Sondergesetze vor - Polizei-Hundertschaften riegeln Berliner Regierungsviertel ab

Die Bundesregierung hebelt den Föderalismus in Deutschland ab einer Inzidenz von 100 aus.

DWN
Politik
Politik US-Senat will Konfrontationskurs gegen China mit neuem Gesetz verschärfen

In den USA bereitet ein Senatsausschuss ein gegen China gerichtetes, weitreichendes Gesetzespaket vor. Sollte es angenommen werden, droht...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Deutschland
Deutschland Lobbyverein „Deutsche Umwelthilfe“ reicht Klage gegen Weiterbau von Nord Stream 2 ein

Der Lobbyverein „Deutsche Umwelthilfe“ versucht erneut vor Gericht, einen Weiterbau der Ostsee-Pipeline zu verhindern.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EZB und IWF wollen das Bargeld mit einem fiesen Trick abschaffen

Es ist eindeutig. Die EZB und der IWF wollen die vorhandene Geldmenge in zwei Parallel-Währungen splitten – Bargeld und digitales Geld....

DWN
Finanzen
Finanzen Was den schwächelnden Silberpreis nach oben bringen wird

Gold hat gerade seinen ersten Quartalsverlust seit 2018 verzeichnet und auch Silber ist weiterhin schwach. Doch die Anzeichen mehren sich,...

DWN
Politik
Politik Japan will eine Million Tonnen kontaminiertes Fukushima-Wasser ins Meer leiten

Die japanische Regierung wird in den kommenden Jahren Millionen Tonnen kontaminiertes Wasser des Atomkraftwerks Fukushima ins Meer leiten.