Lesezeit: 1 min
10.09.2021 00:01
Eine Goldwährung, welche digital genutzt werden kann und bei welcher die Werte zu 100% mit physischem Gold gedeckt sind, bietet folgende Vorteile:
Goldgeld

Quelle: Datacenter

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert:

Eine Goldwährung, welche digital genutzt werden kann und bei welcher die Werte zu 100% mit physischem Gold gedeckt sind, bietet folgende Vorteile:

Verkehrsfähigkeit – Währung ist messbar – Transaktionen in Echtzeit – Gold als Sicherung

Die Fakten sprechen für sich. Die rasante Inflation ist definitiv angekommen. Die Geldmengen haben sich in den letzten Jahren exponentiell vermehrt und dadurch sind die Verbraucherpreise gestiegen. Bahnt sich eventuell ein Zusammenbruch des Währungssystems an? Welches System wird danach errichtet? Wird ein universelles Grundeinkommen bereitgestellt? Wie ist das Bankensystem aufgestellt?

Die bevorstehenden Wahlen in Deutschland und die ungewisse Zukunft über eine neue Regierung lösen Unsicherheiten in der Bevölkerung aus. Hinzu kommt die immer noch währende Pandemie mit all ihren Einschränkungen sowie die Diskussionen bezüglich Impfungen. Wird die Rohstoffknappheit im Hinblick auf den kommenden Winter andauern oder werden Waren nur noch aus Zwischenlagern aufgefüllt?

Barzahlungen sind nur noch selten, die Bezahlung mit Karte wird vermehrt genutzt. Die Zentralbanken besitzen Gold und kaufen auch weiterhin Gold. Diese Vorgehensweise sollten auch die Privatbürger langfristig ins Auge fassen.

Wertstabil - Werterhaltend

Unabhängig vom Bankensystem stärkt das globale Geld die Produktivität und etabliert so ein Goldgeldsystem. Das Grundgeld der Menschen ist das Gold. Dieses Bedürfnis deckt MTS Money Transfer System ab. Die Währung World (1 Unze = 1 World = 1000 Money) wird physisch in Form von Gold hinterlegt und steht somit für Werthaltigkeit. Die digitale sowie diskrete Lösung inkludiert eine physische Lagerung des Goldes inner- oder ausserhalb des Bankensystems an einem Standort in einem Hochsicherheitslager.

Im Gegensatz zu Zollfreilagern, bei welchen die Auslieferung des Goldes mehrere Wochen dauern kann, erhalten Sie bei MTS Money Transfer System Ihr auf der Plattform hinterlegtes Gold innerhalb von kurzer Zeit physisch oder in Form der Fiat-Währung – flexibel, unabhängig und selbstbestimmt.

Ihr Gold und Ihre Daten sind bei MTS Money Transfer System sicher aufgehoben und jederzeit verfügbar. Eine Kombination aus neuen Technologien und altbewährtem Gold. Weiteres schützt der Standort mit dessen Gesetzgebung die physische Lagerung vor grenzüberschreitender Enteignung.

Bleiben Sie immer der Eigentümer des Goldes bzw. des Goldgeldes.

www.world-mts.com

DWN
Politik
Politik Der Menschenfreund und Europa-Liebling Biden schiebt massenhaft Migranten ab

Donald Trump wurde immer wieder vorgeworfen, Migranten massenhaft abschieben zu wollen. Doch das ist niemals geschehen. Diese Aufgabe...

DWN
Politik
Politik Hohe Inflation: In der Union regt sich zunehmend Widerstand gegen die EZB

Angesichts der hohen Teuerungsraten in vielen Bereichen regt sich innerhalb der Union Widerstand gegen die Untätigkeit der EZB - zumindest...

DWN
Politik
Politik Angeblicher Hacker-Angriff auf Wahlbehörde in Deutschland

Wenige Tage vor der Bundestagswahl soll es einem Medienbericht zufolge zu einem Hacker-Angriff auf das Statistische Bundesamt gekommen...

DWN
Politik
Politik Iran wird Vollmitglied der Shanghai Cooperation Organization

Der Iran ist vergangene Woche zu einem Vollmitglied der eurasischen Shanghai Cooperation Organisation geworden.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB: Wie die lockere Geldpolitik die Rente gefährdet

Die staatliche Rente hat nicht bloß ein Demografie-Problem. Niedrigzinsen und hohe Inflationsraten belasten zunehmend auch die gesetzliche...

DWN
Politik
Politik Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow: „Wir müssen noch viel mehr für das Impfen werben“

Die Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow fordert von der Bundesregierung eine offensive Impf-Kampagne. „Warum laufen vor der...

DWN
Politik
Politik Die Linke verteidigt linksextremistisches Gewalt-Portal „Indymedia“

Ein Gericht hatte das linksextremistische Portal „Indymedia“ verboten. „Indymedia“ hatte nämlich wörtlich mitgeteilt: „Wir...

DWN
Politik
Politik Nur beim Uhu sagte Merkel "Nein"

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte auf ihrer Abschiedstournee in ihrem angestammten Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern einen Vogelpark.