Politik

China-Taiwan-Konflikt: China feuert erste Raketen ab

Lesezeit: 1 min
04.08.2022 10:02  Aktualisiert: 04.08.2022 10:02
China demonstriert seine militärische Stärke und feuert von der Insel Pingtan aus erste Raketen ab.
China-Taiwan-Konflikt: China feuert erste Raketen ab
Das Bild soll den Artilleriebeschuss von der Insel Pingtan, Fujian, weniger als 80 Meilen von Taiwan entfernt zeigen. (Foto: Screenshot)

Mehr zum Thema:  
China >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
China  

Eine kleine Demonstration der Stärke: China feuert von der Insel Pingtan erste Raketen ab. Pingtan gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Fuzhou in der südostchinesischen Provinz Fujian und ist rund 80 km von Taiwan entfernt. Weiter ist Taiwan von Kriegsschiffen umgeben, die die Raketenstarts überwachen. Kampfjets sind in der Luft.

In diesem östlichen Teil sind bislang im Rahmen der am Sonntag von China angekündigten Militärübung zwei scharfe Raketen abgefeuert worden, wie das Militärkommando Ost der chinesischen Volksbefreiungsarmee mitteilte.

Die laufenden chinesischen Manöver rund um Taiwan zielen nach Angaben der chinesischen Staatsmedien auf eine See- und Luftblockade der demokratischen Inselrepublik Taiwan ab. Auch werde damit eine mögliche Eroberung Taiwans geübt.

Die Militärübungen, zu denen – wie angekündigt - auch Raketentests und Schießübungen gehören, hatte die chinesische Volksbefreiungsarmee als Reaktion auf den Besuch der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan angeordnet.

Die Manöver, die bis Sonntag dauern sollen, finden in sechs Meeresgebieten rund um Taiwan statt. Erstmals erstrecken sich die Sperrgebiete auch auf Taiwans Hoheitsgewässer, die Peking ohnehin nicht anerkennt. Chinesische Militärexperten schlossen in Staatsmedien nicht aus, dass auch Raketen von Westen nach Osten erstmals direkt über Taiwan geschossen werden könnten.

Als Reaktion auf die zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA nach dem Taiwan-Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi hat Vietnam Airlines seine Flugrouten in der Region geändert. Die Airline wolle den Luftraum über der Taiwan-Straße wegen möglicher chinesischer Militärübungen rund um die Meerenge meiden, hieß es heute in einer Mitteilung.

«Um den Betrieb und die Flugsicherheit zu gewährleisten, wird Vietnam Airlines ab dem 4. August die Flugrouten zwischen Vietnam und Nordostasien, einschließlich Japan, Korea und Taiwan sowie zwischen Vietnam und den USA anpassen, um das Überfliegen einiger Gebiete in der Nähe der Insel Taiwan (China) zu vermeiden», schrieb die Fluglinie. China hatte zuvor vor Flügen rund um Taiwan gewarnt. (ps)


Mehr zum Thema:  
China >

DWN
Finanzen
Finanzen Digitaler Euro: EZB versucht, Banken zu beschwichtigen
21.02.2024

Der Bankensektor sieht im digitalen Euro eine Gefahr für sein Geschäftsmodell. Die EZB versucht diese Sorgen mit Gegenargumenten zu...

DWN
Politik
Politik Europa ist anfällig für "Teile-und-Herrsche-Strategie" der Großmächte
21.02.2024

Werden Deutschland und die EU Opfer einer zunehmenden Rivalität zwischen den USA und China? Geraten sie zwischen die Fronten? Und wie kann...

DWN
Politik
Politik Debatten um Effektivität: EU setzt auf neue Finanz-Sanktionen gegen Russland
21.02.2024

Kurz vor dem zweiten Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine hat die Europäische Union ihr 13. Sanktionspaket gegen Russland...

DWN
Immobilien
Immobilien Raumgreifend: Der Bundestag dehnt sich weiter aus und wird immer teurer
21.02.2024

Das Bundesamt für Raumordnung und Bauwesen (BBR) hat den Architektenwettbewerb im sogenannten Luisenblock-Ost im Hauptstadt-Viertel...

DWN
Politik
Politik Zickenalarm: Richtungsstreit im Rat der Wirtschaftsweisen
21.02.2024

Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm soll aus dem Rat der Wirtschaftsweisen geschasst werden. Hintergrund ist ein vermeintlicher...

DWN
Immobilien
Immobilien 600.000 zu wenig: Der Wohungsnotstand spitzt sich zu
21.02.2024

Der Wohnungs-Notstand in Deutschland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Die hohen Zinsen sind der Hauptfaktor, aber es hapert an vielen...

DWN
Technologie
Technologie KI und Hightech: Ist die Bundeswehr für die Zukunft gerüstet?
20.02.2024

Die Kriege der Zukunft (und der Gegenwart) werden auch auf dem technologischen Schlachtfeld entschieden. In Deutschland wird an...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DB Cargo: Güterverkehr soll auf die Schiene - trotz mieser Zahlen
20.02.2024

Der Güterverkehr soll auf die Schiene verlagert werden. Das ist das Ziel der Politik. Doch DB Cargo macht Probleme, das Unternehmen...