Finanzen

Historisch: Bunds erstmals mit niedrigeren Zinsen als Japan-Papiere

Lesezeit: 1 min
10.04.2012 22:25
Angesichts der zunehmenden wirtschaftlichen Probleme in Spanien und Portugal greifen die Investoren nun auch vermehrt zu deutschen Anleihen mit kürzeren Laufzeiten und drücken die Rendite auf ein Rekordtief.
Historisch: Bunds erstmals mit niedrigeren Zinsen als Japan-Papiere

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Anleihenmarkt brachte am Dienstag einige Überraschungen. Nachdem die Zinssätze für spanische und italienische Anleihen erneut Fahrt aufnahmen (hier), sind deutsche Anleihen wieder sehr begehrt. Zum ersten Mal, seit die Nachrichtenagentur Bloomberg 1990 begann, derartige Daten zu sammeln, sind die Zinssätze für zweijährige deutsche Anleihen unter das Niveau der japanischen Anleihen mit gleicher Laufzeit gesunken.

Die Zinssätze fielen am Nachmittag teilweise auf 0,093 Prozent. Die Rendite für japanische 2-Jahres-Anleihen lag entsprechend bei 0,111 Prozent und somit unter denen der deutschen Anleihen mit einer Laufzeit von zwei Jahren.

Bei zehnjährigen deutschen Anleihen fielen die Zinssätze auf 1,64 Prozent und näherten sich somit dem Allzeittief von 1,636 Prozent von Ende September vergangenen Jahres. Bei fünfjährigen Anleihen lag die Durchschnittsrendite bei nur mehr 0,617 Prozent.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Obergrenze für Strompreis soll Unternehmen und Bürger beruhigen

Die Bundesregierung bereitet eine eigene Obergrenze für den Strompreis vor, falls es auf EU-Ebene nicht zu einer Einigung kommt. Die...

DWN
Politik
Politik Putin gewährt Snowden russische Staatsbürgerschaft

Edward Snowden hat die russische Staatsbürgerschaft erhalten. Der frühere NSA-Mitarbeiter hatte die Überwachung durch die...

DWN
Finanzen
Finanzen Euro stürzt nach Italien-Wahl auf 20-Jahres-Tief

Der Euro ist am Montag deutlich gefallen. Auch europäische Staatsanleihen stehen unter Druck. Denn die Italien-Wahl hat Folgen für die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EU-Sanktionen: Aserbaidschan und Georgien als Profiteure

Aserbaidschan kann in diesem Jahr seinen Gasexport nach Europa steigern. Auch das Nachbarland Georgien profitiert als Transitland.

DWN
Deutschland
Deutschland Rezession in Deutschland: Geschäftsklima bricht ein

Die Stimmung in den Chefetagen hat sich im September stärker eingetrübt als erwartet. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel auf den...

DWN
Politik
Politik Deutsche Politiker empören sich über italienische Wähler

Alle deutschen Parteien mit Regierungsverantwortung zeigen sich empört über den Wahlausgang in Italien. Teils drohen sie schon, Italien...

DWN
Politik
Politik Italien: Rechtsallianz gewinnt Wahl

Das Rechtsbündnis hat die Wahl in Italien gewonnen. Das Land bekommt wohl seine erste Ministerpräsidentin und heftigen Gegenwind aus...

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank: Digitaler Euro eine wichtige Ergänzung beim Bezahlen

Ein digitaler Euro könnte laut Bundesbank-Präsident Nagel helfen, Europa aus der Abhängigkeit von bestimmten Anbietern zu lösen. Doch...