Finanzen
Anzeige

Die Goldbasis für Vermögensbewahrung

Lesezeit: 1 min
16.09.2022 07:00
Das Vertrauen in die Regierungen respektive die Politik schwindet zusehends. Die aktuell immer schwieriger werdende wirtschaftliche Entwicklung in Verbindung auf Versorgungssicherheit für Unternehmen und Privatpersonen ist präsenter denn je. Die Erzeugerpreise steigen täglich und die Energiepreise für Strom, Heizöl und Gas sind mittelfristig unkalkulierbar, daher ist die Inflation unaufhaltbar geworden. Die ersten Versorger stellen den Betrieb ein z. Bsp. Metallverarbeitungsbetriebe, Hüttenwerke, Bäckereien etc. Die EZB versucht mit Zinserhöhungen die Teuerung zu begrenzen und die Staaten zu retten, doch wird das gelingen oder wird es eine Neuordnung der internationalen Währungsordnung geben?
Die Goldbasis für Vermögensbewahrung

Bei diesem Text handelt es sich um eine Anzeige unseres Werbepartners MTS Money Transfer System:

Ist es an der Zeit für eine Währung auf Goldbasis – ein gelber Klumpen- mit Gegenwert für Vermögensbewahrung?

Eine Lösungsmöglichkeit für digitales Bezahlen bietet die Bezahlplattform MTS Money Transfer System, bei welcher die zu transferierenden Beträge mit physischem Gold hinterlegt sind. Im Unterschied zum einfachen Besitz von physischen Goldmünzen oder Goldbarren, welche als Sicherheit für Krisenzeiten dienen und verwahrt werden, kann der Lizenznehmer bei MTS Money Transfer System jederzeit digital Goldgeld transferieren, wobei diese mit Gold vollständig gesichert sind.

Die Bezahlplattform ist einfach aufgebaut, das tägliche Limit, welches zur Verfügung steht, wird angezeigt und dementsprechend können Transaktionen ausgeführt werden. Der Lizenznehmer muss die E-Mail-Adresse des Empfängers der Transaktion eingeben, optional kann er eine Notiz hinzufügen (z.B. RE-Nummer, Hinweis, Kundennummer etc.), weiteres ist der Betrag in der jeweiligen Währung sowie das Ausführungsdatum anzugeben. Das System rechnet in Money um, wobei 1 Money einer Tausendstel Unze Feingold 999,9 entspricht, der Betrag wird auch in Money transferiert.

Jeder Lizenznehmer erhält nach erfolgreicher Verifikation seinen Benutzernamen und ein Passwort. Die Bezahlplattform basiert auf einem hochtechnologischen EDV-System, welches sich an einem Standort mit höchstem Sicherheitskonzept befindet. Die Bezahlplattform wird redundant geführt und daher ist eine Verfügbarkeit von 99.5 % gewährleistet. Der Server, welcher die Passwörter generiert, befindet sich in einer isolierten Umgebung.

Auch die Vorgehensweise nach Ableben eines Lizenznehmers ist bei MTS Money Transfer System geregelt. Der Lizenznehmer kann auf der Plattform eine Nachfolgeverfügung veranlassen, diese regelt das Bezugsrecht im Ablebensfall.

MTS Money Transfer System ist ein politisch und finanziell unabhängiges System. Die Daten der Lizenznehmer und der ausgeführten Transaktionen werden absolut vertraulich behandelt, eine Weiterleitung bzw. Überwachung der Daten findet nicht statt. Der Lizenznehmer erhält hiermit seine Eigenverantwortung und Diskretion zurück.

Tätigen Sie Ihre Transaktionsgeschäfte mit unserer mobilen Bezahl-Möglichkeit bequem und sicher von unterwegs, alle Vorteile im Überblick:

  • Lizenznehmer ist jederzeit Eigentümer und partizipiert an der Goldpreisentwicklung
  • Eigenverantwortliche Transaktionen in Echtzeit an Lizenznehmer oder Dritte übertragen
  • Im Insolvenzfall sind die Goldbestände der Lizenznehmer nicht betroffen
  • Nachfolgeregelung des Goldbestandes/Vermächtnis
  • Nicht verleihbar, nicht verpfändbar und nicht vollstreckbar

Bleiben Sie interessiert und betrachten sie alternative Möglichkeiten!

www.world-mts.com

DWN
Finanzen
Finanzen Marktausblick: Rohstoffmärkte in ruhigem Fahrwasser – aber eine datenreiche Woche könnte für Bewegung sorgen
26.02.2024

Die Vielzahl bevorstehender Wirtschaftsdaten und Zentralbankreden lassen weitere Erkenntnisse bezüglich des kommenden Zinspfads erwarten....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Klammheimlich: Wie Polen Deutschland wirtschaftlich einholt
26.02.2024

Grundsätzlich ist die Lage in Europa weiterhin angespannt: Der Krieg in der Ukraine, die Preisexplosionen und die Auswirkungen der...

DWN
Finanzen
Finanzen Immer mehr Mittelabflüsse bei offenen Immobilienfonds: Sollten Anleger verkaufen?
26.02.2024

Deutsche Anleger haben innerhalb von fünf Monaten 750 Millionen Euro aus offenen Immobilienfonds abgezogen. Besonders hoch sind die...

DWN
Politik
Politik Taurus für die Ukraine? Scholz erteilt Marschflugkörper derzeit Absage
26.02.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine eine klare Absage erteilt - zumindest zum...

DWN
Panorama
Panorama Studie: Digitale Technologie kann ein Viertel zum Klimaziel beitragen
26.02.2024

Digitale Technologien können einer Studie zufolge wesentlich dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele 2030 erfüllt.

DWN
Politik
Politik Organspende, Lobbyregister, höhere Krankenkassenbeiträge: Das ändert sich im März
26.02.2024

Der Frühling kommt und bringt im März einige Änderungen für Verbraucherinnen und Verbraucher. Dabei geht es unter anderem um...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Saisonarbeit: Was Arbeitgeber wissen sollten
26.02.2024

Saisonarbeit bedient den steigenden Bedarf an Arbeitskräften während geschäftiger Zeiten. Erfahren Sie, was Sie als Betrieb zum Thema...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Selenskyj deutet Verrat an - Militärhilfe im Fokus
26.02.2024

Zum ersten Mal seit Kriegsbeginn vor über zwei Jahren hat sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj offiziell zu Verlustzahlen...