Technologie

App für Smartphones: Emails kommen mit Rosen-Duft

Lesezeit: 1 min
24.03.2014 00:17
Emails oder SMS kommen nun mit Rosen- oder Kaffeeduft. Sobald eine Nachricht eintrifft, setzt ein kleiner Duftspender im Kopfhörer-Eingang den Geruch frei.
App für Smartphones: Emails kommen mit Rosen-Duft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Mit einer Erfindung aus Japan kündigen sich Emails oder SMS mit dem Blumen- oder Kräutergeruch an. Mittels einem kleinen „Ballon“, der in den Kopfhörereingang gesteckt wird, setzt eine Geruchs-Kartusche den vorher gewählten Duft frei. Eine Kapsel hält bis zu hundert Sprühstöße.

Neben dem technischen Equipment muss eine App des Anbieters Scentee runtergeladen werden. Bislang sind fünf Düfte auf dem Markt: Rosen, Erdbeere, Kaffee, Lavendel und Rosmarin. Kokos und Jasmin sollen demnächst folgen.

Zudem gibt es eine Video-App, in der nach traditioneller japanischer Art Fleisch gegrillt wird. Mit den passenden Kapseln können die Gerichte zuhause gerochen werden, wahlweise Rippchen oder Kartoffeln, berichtet Golem.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..
download.macromedia.com] name="allowFullScreen" value="true" />video.golem.de] />
Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Appell an Scholz: Gewerkschaften und Sozialverbände fordern Milliardeninvestitionen
23.06.2024

Wohlfahrts- und Sozialverbände, die Gewerkschaft Verdi und das Kampagnennetzwerk Campact fordern den Bund zu Milliardeninvestitionen in...

DWN
Technologie
Technologie Fünf Jahre E-Scooter in Deutschland - Eine Bilanz
23.06.2024

E-Scooter sind für kurze Strecken gedacht. Doch häufig werden die elektrischen Tretroller auch auf Geh- und Radwegen abgestellt - oder in...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die Beziehungen sind keine Einbahnstraße: Was China von Deutschland benötigt
22.06.2024

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) besucht gerade China, um auf gut Wetter beim Thema Strafzölle zu machen - Stichtag in der EU...

DWN
Finanzen
Finanzen Erben und Vererben - steuerliche Aspekte im Überblick
22.06.2024

Erbschaften und Schenkungen sind in Deutschland nicht nur mit emotionalen, sondern auch mit steuerlichen Herausforderungen verbunden....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Seltene Erden: Gigantisches Vorkommen in Norwegen entdeckt
22.06.2024

Im Süden Norwegens wurde ein bedeutender Rohstofffund gemacht. In einem urzeitlichen Vulkanschlot entdeckten Geologen das größte...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Chinas Elektroriese BYD: Das Geheimnis des Erfolgs von Wang Chuanfu
22.06.2024

BYD hat Tesla als größten Hersteller von Elektroautos abgelöst, und hinter diesem Erfolg steht Wang Chuanfu. Während Elon Musk weltweit...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft OECD: Geburtenrate hat sich innerhalb von 60 Jahren halbiert
22.06.2024

Starker Geburtenrückgang: In Deutschland und anderen Ländern bekommen Frauen deutlich weniger Kinder als früher. Das hat gravierende...

DWN
Technologie
Technologie Fraunhofer-Institut: Elektro-Lastwagen bald wettbewerbsfähig
22.06.2024

Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts könnten Batterie-Lastwagen schon bald kostentechnisch mit Diesel-Lkw mithalten. Der Hauptfaktor...