Finanzen
Anzeige

Beschwerlicher Ausblick – mit MTS Money Transfer System einen verlässlichen Partner!

Lesezeit: 2 min
28.04.2023 08:00
Das zweite Quartal hat begonnen und die Unternehmen publizieren die Bilanzzahlen des vergangenen Jahres. Das Vertrauen in die Bewertungen schwindet aufgrund der jüngsten Ereignisse im Bankensektor, dennoch bleiben viele Fragen offen.
Beschwerlicher Ausblick – mit MTS Money Transfer System einen verlässlichen Partner!
Foto: gebirgs_waidmann

Wie viele Zombies werden derzeitig noch aktiv von den künstlichen Bewertungssystemen am Leben gehalten? Welche Folgen haben die Verwerfungen des Finanzsektors auf Finanzierungen und somit auf die Realwirtschaft? Lieferketten werden zerstört, Halbfertigprodukte werden verknappt, zurückgehende Produktionen und die steigenden Energiepreise fördern die Pleiten bzw. die Schrumpfung der Wirtschaft.

Die Inflation ist ein anhaltendes Thema und die Zentralbanken versuchen durch die Erhöhung der Leitzinsen diese zu bekämpfen, die Folge ist, dass der Mittelstand immer weniger Kaufkraft besitzt. Die Geldmenge wird weitergehend ausgedehnt und die Banken werden vom Staat gerettet, dies hebt die Inflation auf eine neue noch höhere Stufe. Dies führt bei durchschnittlichen Haushalten zu Zahlungsschwierigkeiten bis hin zu sozialen Verwerfungen.

Kaufkrafterhaltung ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Deshalb sollte auch der Umgang mit Vermögenswerten und Rohstoffen werthaltig und nachhaltig sein. Beispielsweise werden durch physisch hinterlegtes, digital genutztes Gold keine neuen Ressourcen verbraucht. Außerdem kann einmal gefördertes, in Barren oder Münzen umgewandeltes Gold immer wieder werthaltig verwendet, gekauft und verkauft, eingelagert, vererbt oder weitergegeben werden, auch die digitale Transaktion aufgrund der flexiblen Stückelung ist attraktiv. Sein Wert bleibt, abgesehen von den üblichen Kursschwankungen bestehen. Außerdem hat der Rohstoff Gold kein Verfallsdatum und wer Gold besitzt, der besitzt auch die vollständige Verfügungsgewalt darüber.

MTS Money Transfer System, Gold - die Kernkomponente einer Bezahlplattform, mit Sitz in Liechtenstein. Diese bietet ein digitales Tresorfach sowie eine Geldbörse und funktioniert aufgrund eines Lizenzmodells als geschlossenes, sicheres System. Ein mithilfe von MTS Money Transfer System eingerichtetes Tresorfach, mit Gold hinterlegtes Lagerfach ist EU-Rechts-konform.

Das übersichtlich aufgebaute System erkennt, mit welchem Endgerät sich der Lizenznehmer anmelden und öffnet dementsprechend im Schnellzugriff das passende Tool. Transaktionen lassen sich innerhalb von Sekunden in Echtzeit durchführen, jeder Zahlungseingang oder -ausgang muss bestätigt und kann überprüft werden. Dann erfolgt eine Annahme und der ausführende Lizenznehmer erhält eine Übersicht der Transaktion. Da Lizenznehmer die Bezahlplattform zu 100 Prozent eigenverantwortlich nutzen, stehen Ihnen die transparenten Informationen zu den getätigten Transaktionen jederzeit zur Verfügung. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, über die Bezahlplattform physisches Gold zu beziehen.

Durch die aufgrund politischer und wirtschaftlicher Verwerfungen hohe Inflationsrate ist es sinnvoll, vorhandenes Vermögen in physische Werte umzuwandeln. So lässt sich ein konstanter Werterhalt realisieren. MTS bietet seinen Lizenznehmern die Option eines physischen Goldkaufes in deren Auftrag, sodass das Eigentum jederzeit vorhanden ist. Es kann entweder physisch oder in Form der Fiat-Währung übergeben werden. Dadurch können Eigentümer wesentlich flexibler, unabhängiger und selbstbestimmter über ihre Vermögenswerte verfügen. Als Lizenzgeberin fungiert die 2013 gegründete Edmund Falkenhahn AG. Dort findet auch die Identifizierung der Lizenznehmer nach internationalem Recht statt.

Alle Vermögenswerte der Lizenznehmer werden als Vermächtnis behandelt, weil Gold ein Sachwert ist und auf Wunsch des Verstorbenen an die festgelegte berechtigte Person übertragen wird.

Die Goldbestände der Lizenznehmer können nicht verliehen, verpfändet oder vollstreckt werden und sind zudem im Fall einer Insolvenz der Gesellschaft geschützt, werden Sie aktiv.

www.world-mts.com

DWN
Politik
Politik Nimmt Putin auch noch Moldau ins Visier? Separatisten in Transnistrien bitten Russland um Schutz
28.02.2024

Lange schon befürchtet EU-Beitrittskandidat Moldau eine russische Aggression im Separatistengebiet Transnistrien, das an die Ukraine...

01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970