Politik

Brasilien: Schwere Ausschreitungen in Sao Paulo

Lesezeit: 1 min
30.04.2014 10:48
In Brasilien breiten sich die Proteste gegen die Regierung aus. Nun ist es auch in Sao Paulo zu schweren Ausschreitungen gekommen. Zuvor waren in Rio de Janeiro Straßenschlachten eskaliert, nachdem ein junger Mann erschossen wurde.
Brasilien: Schwere Ausschreitungen in Sao Paulo

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Rund sechs Wochen vor Beginn der Fußball-WM ist es in Brasilien erneut zu schweren Ausschreitungen gekommen. Montagnacht lieferten sich Polizisten in einem Armenviertel von Rio de Janeiro Straßenschlachten mit Demonstranten und mutmaßlichen Drogenhändlern. Mehrere Busse wurden in Brand gesteckt, es kam zu Schießereien. Die Polizei ging mit Tränengas gegen Randalierer vor. Erst vor einer Woche hatte es im berühmten Copacabana-Viertel von Rio gewaltsame Ausschreitungen gegeben (mehr hier).

Am Dienstag kam es auch in Sao Paulo zu Krawallen. Eine Demonstration für die Rechte von Obdachlosen und Arbeitern endete in Gewalt, als einige Protestteilnehmer begannen, in der Nähe von Regierungsgebäuden zu randalieren.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Finanzen
Finanzen Aktien vs. ETFs - welche Anlageprodukte eignen sich für welchen Anlegertyp?
13.04.2024

Die Auswahl des richtigen Anlageprodukts ist entscheidend für den Aufbau eines erfolgreichen Portfolios. Während Aktien direkten Zugang...

DWN
Politik
Politik Steinmeier fordert besseren Schutz von Kommunalpolitikern
13.04.2024

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen besseren Schutz von Amts- und Mandatsträgern in den Kommunen gegen Anfeindungen und...

DWN
Finanzen
Finanzen Riskant: Wirtschaftsexperten fordern eine Lockerung der Schuldenbremse
13.04.2024

In ihrer Gemeinschaftsdiagnose sehen Top-Ökonomen die deutsche Wirtschaft an einem Tiefpunkt. Sie plädieren für einen radikalen Schritt:...

DWN
Finanzen
Finanzen Die Inflation weicht zurück, Kreditnehmer hoffen auf Zinssenkung - bislang vergebens
13.04.2024

Die Inflation im Euroraum ist nach dem Preisschock infolge des Ukraine-Krieges wieder auf dem Rückzug. Das eröffnet der EZB Spielräume -...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Markus Merk im Interview: Eine Entscheidung ist nur so gut, wie das Umfeld sie wahrnimmt
13.04.2024

Jede Entscheidung hat einen Ort, eine Zeit und eine Bestimmung, sagt Markus Merk. Nicht nur auf dem Fußballfeld. Ein Gespräch über...

DWN
Finanzen
Finanzen Gold anonym kaufen: So kaufen Sie ohne Ausweis bis zu 10.000 Euro Gold
13.04.2024

Der gestiegene Goldpreis erschwert den anonymen Goldkauf. Anleger müssen inzwischen bei vielen beliebten Münzen und Barren den Ausweis...

DWN
Finanzen
Finanzen Studie: Falsches Timing beim Einkauf kostet Verbraucher viel Geld
13.04.2024

Der falsche Zeitpunkt beim Kauf von Konsumgütern verursacht erhebliche Mehrkosten für Verbraucher. Das lässt sich nicht immer vermeiden,...

DWN
Panorama
Panorama Der Chefredakteur kommentiert: Eine rauschende Ballnacht! Wirklich?
12.04.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...