Bundestag winkt neue Finanzhilfen für Griechenland durch

Von den anwesenden 585 Abgeordneten stimmten 473 dem neuen Griechenland-Hilfen zu. 100 sprachen sich dagegen aus.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Nach der Regierungserklärung Schäubles (hier) und einer hitzigen Debatte hat der Deutsche Bundestag nun den neuen Finanzhilfen für Griechenland zugestimmt. Von den 620 Bundestags-Abgeordneten waren 584 bei der Abstimmung anwesende. 473 sprachen sich für die neuen Finanzhilfen aus, 100 Abgeordnete stimmt mit nein. Elf enthielten sich.

Damit hat der Bundestag nun zum ersten Mal zugestimmt, Griechenland nicht nur Kredite in Form von Garantien zu gewähren, sondern tatsächlich direkte Zahlungen beschlossen. Das Geld wird zum überwiegenden Teil für die Rekapitalisierung der griechischen Banken verwendet. Der Bundeshaushalt wird dadurch im Jahr 2013 mit 730 Millionen Euro belastet (hier). Das Risiko für Deutschland liegt damit aktuell bei 11,5 Milliarden Euro aus dem Griechenland-Engagement (hier).

 

 

Kommentare

Dieser Artikel hat 38 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

    • K. Göld sagt:

      Was noch viel eindrucksvoller zeigt, dass GR ein Fass ohne Boden ist, das sind nicht die Milliarden, die GR jedes Jahr zuviel ausgibt, sondern das sind die 380 Milliarden, die in GR praktisch spurlos verschwunden sind. Denn GR hat 380 Milliarden an Hilfen erhalten, der Schuldenstand ist aber so gut wie gar nicht weniger geworden. Fass ohne Boden, ganz klar! Und da werfen wir nun weitere deutsche Steuermilliarden rein?

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/05/25/griechenland-wo-sind-die-380-milliarden-euro-hilfsgelder-hin/

      http://de.statista.com/statistik/daten/studie/167459/umfrage/staatsverschuldung-von-griechenland/

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ifo-geldgeber-erlassen-griechenland-47-milliarden-euro-a-870301.html

    • K. Göld sagt:

      Es muss wohl etwas Wahres dran sein, dass die Abgeordneten von der Regierung irregeführt wurden und deshalb der langfristigen Finanzierung Griechenlands zugestimmt haben. Offenbar wissen sie nicht, wie es wirklich um die Finanzen Griechenlands bestellt ist. Die Griechen geben einfach ständig viel mehr aus als sie haben, und das ist bis auf den heutigen Tag so, trotz milder Gaben aus Euroland! Trotz Krise! Und die EU soll das Verhalten durch Zahlungen ausgleichen!

      In 2009 nahm der griechische Staat nur 88 Milliarden ein, gab aber stolze 124 Milliarden aus, also 36 Milliarden mehr. In 2010 nahm er 90 Milliarden ein, gab 114 Milliarden aus, 24 Milliarden mehr. In 2011 nahm er 87 Milliarden ein, gab 107 Milliarden aus, 20 Milliarden mehr. In 2012 nahm er ebenfalls 87 Milliarden ein, gab aber immer noch 102 Milliarden aus, 15 Milliarden mehr! Und im kommenden Jahr 2013 wird der griechische Staat nur 85 Milliarden einnehmen, aber trotzdem 94 Milliarden ausgeben, 9 Milliarden mehr.

      Wir Europäer buttern also ungeheure Mengen gutes Geld in dieses marode Land, und das Geld verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Denn mit solchen kümmerlichen Einnahmen und solchen gigantischen Schulden wird es den Griechen unmöglich sein, etwas zurück zu bezahlen. Die Abgeordneten des Bundestages haben sich für dumm verkaufen lassen!

      Die beiden wichtigsten Statistiken:
      http://de.statista.com/statistik/daten/studie/200550/umfrage/staatseinnahmen-und-staatsausgaben-in-griechenland/

      http://de.statista.com/statistik/daten/studie/167459/umfrage/staatsverschuldung-von-griechenland/

      • MJ12 sagt:

        …..die Abgeordneten in die Irre geführt worden ?

        Wohl eher nicht, denn die Mehrheit des Volkes hat das böse Spiel durchschaut, wie mehr ist doch den Abgeordneten bewusst was sie da tun,
        die bei Bilderbergern und Atlantikbrücke ( im Nachbarhaus d. Kanzlerinwohnung) seit Jahrzehnten auf diese Finanzdiktatur hin trainiert wurden .

        Der Kampf GEGEN unser deutsches Volk und die Völker:
        ” Um die Menschen leichter beherrschen und leichter unter die Sklaverei des Welt-Staates bringen zu können, versucht man nicht nur Ehe und Familie zu zerstören, sondern auch jegliches Volksbewußtsein.
        Hierzu bedient man sich der Völker- und Rassenvermischung, zugleich mit dem gewünschten Nebeneffekt, daß es so nicht nur zu sozialen Spannungen, sondern auch zu völkischen und rassischen Spannungen kommt, die das gewünschte Chaos vermehren.
        Der Kampf der Illuminaten ging seit ca. einem Jahrhundert besonders gegen Europas Mitte, d. h. gegen das deutsche Volk und hat – bei aller deutschen Mitschuld – zwei Weltkriege über uns und andere Völker gebracht.
        Schon über die Anfänge dieser Einkreisung und Zerstörung schreibt überzeugend Heinz Pfeifer in Brüder des Schattens.
        Im Zweiten Weltkrieg paktierte der US-Präsident Roosevelt, der weithin die Haupttriebfeder dieses Krieges war, sogar mit der Mafia auf Sizilien.
        Auch sonst arbeiten in den USA Illuminaten mit Gangstern zusammen.
        Der internationale Terrorismus ist ebenfalls zu einem großen Teil ein Werk der Illuminaten.”
        mehr unter :
        http://www.aktion-leben-fulda.de/html/img/pool/220_Borowsky.pdf
        ( wobei ich mich nicht auf die Gesamthomepage beziehe sondern nur auf die
        umfassende Textsammlung und Information in diesem pdf )

        Kommentar aus der FAZ:
        “Niemand unter den Tätern,
        die Europa durch Rechtsbrüche und Verfassungsverstöße retten wollen,
        bringt für diese lautlose Sprengung der Pfeiler,
        auf denen Europa und seine Staaten ruhten,
        eine so natürliche Qualifikation mit wie die deutsche Kanzlerin………………. ”
        http://www.youtube.com/watch?v=hONXhLXQkog&feature=player_embedded

    • bendix sagt:

      Habe heute die Bundestagsdebatte live verfolgt und habe mich geschämt für so viel geistigen Abschaum. Der Herr Schäuble sprach wie ein Mentor zu der restlichen Hammelherde und versuchte alles genaustens zu erklären. Das geistige Wissen der EU und deren Finanzminister in 6cm Papier gefasst – zweiseitig bedruckt in nur ca. 20 Minuten jemanden verklickern zu wollen, alles klar. Dem Schäuble ist garnicht klar, das die wirtschaftliche Lage von GR der von Mali oder Somalia gleicht. Den Zustimmern war das aber völlig egal, Trittin lümmelte in seinem Ledersessel wie ein Casanova und hatte wie immer nur mit Selbstdarstellung zu tun. Steinmeier prügelte in seiner Rede auf die Rettungspolitik der Regierung ein, als wollte er sie stürtzen. Der letzte Satz ( Wir werden die Rettung GR nicht blockieren und geschlossen zustimmen ) hatte das zwanzigminütige Geschwätz wieder neutralisiert. Brüderle war wieder ganz schlecht zu verstehen, er verschluckte auf Grund seines Alters wieder zu viele Buchstaben, wie der Erich H. aus der DDR. Was ich allerdings sehr gut finde, weil diese Art der Mitteilung langt für solchen Müll völlig zu.
      Das ist kein Bundestag, sondern die Geschäftsführung der ” Befehlsempfänger BRD GmbH ” und solche Sitzunen sind nur billiges Kabarett für öffendlich rechtliche Sender und deren verblödete Zuschauer, ich inclusive, jedenfalls heute.
      Schönen 1. Advent.

    • Helmut sagt:

      Barthle CDU/CSU: “Den Griechen….jetzt nochmal…..ein Stück…..helfen.” Wie oft wird er das noch sagen müssen?