US-Börsengang: Ferrari wird mit 9,8 Milliarden Dollar bewertet

Der Automobilhersteller Ferrari wird derzeit mit 9,8 Milliarden Dollar bewertet. Mit dem Börsengang in New York wird das Unternehmen somit mindestens 893 Millionen Euro einnehmen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Vor dem Börsengang des italienischen Sportwagenbauers Ferrari ist das Anlegerinteresse offensichtlich groß. Die Aktien sollen am Mittwoch zum Ausgabepreis von 52 Dollar (46 Euro) erstmals in den Handel an der New York Stock Exchange starten, wie Fiat Chrysler (FCA) mitteilte. Dies ist das obere Ende der Preisspanne von 48 bis 52 Dollar, zu der die Papiere zuvor angeboten worden waren, berichtet die Financial Times.

Bisher gehört die Nobelmarke zu 90 Prozent FCA und zu zehn Prozent Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo Ferrari. FCA hat den Anlegern neun Prozent der eigenen Papiere angeboten, mit der Option, ein weiteres Prozent an ausgewählte Investoren zu verkaufen. Bei einer Gesamtbewertung von 9,8 Milliarden Dollar nimmt Ferrari mit dem Börsengang so mindestens 893 Millionen Dollar ein. Im Januar will FCA die verbleibenden 80 Prozent an seine Aktionäre verteilen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick