Politik

Million Mask March: Ausschreitungen in London

Lesezeit: 1 min
06.11.2014 14:47
Weltweit protestierten am Mittwoch Zehntausende Demonstranten beim Million Mask March. In London kam es dabei zu Ausschreitungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten. Der Widerstand richtet sich gegen Massenüberwachung, Austerität und Verletzung der Menschenrechte.
Million Mask March: Ausschreitungen in London

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In London kam es im Zuge des Million Mask March zu schweren Ausschreitungen.

Als sich die Protestgruppe dem Buckingham Palace näherte, soll sie Absperrgitter und Feuerwerkskörper in Richtung der Polizei geworfen haben. Zehn Personen wurden festgenommen, berichtete der Evening Standard.

Danach zog die Gruppe weiter zum BBC-Hauptgebäude, wo die Polizei mit Tränengas gegen die Protestteilnehmer vorging. Diese reagierten mit „Revolution“-Sprechchören.

Der Widerstand richtet sich gegen Massenüberwachung, Austerität und Verletzung der Menschenrechte und bezeichnet sich selbst als weltweit größter Protest, so Anonymous.

Beim Million Mask March ziehen die Demonstranten mit Guy-Fawkes-Masken durch die Straßen. Der katholische Offizier plante ein Attentat auf den König und das englische Parlement am 5. November 1605. In Gedenken an die „Pulververschwörung“ feiert man in England an diesem Datum die Bonfire Night. Guy Fawkes erlangte mit der Verfilmung des DC Comics „V for Vendetta“ im Jahr 2006 neue Bekanntheit.

Dieses Jahr beteiligten sich 481 Städte an der Aktion, London verzeichnet die meisten Teilnehmer, berichtet der Telegraph.

„The Revolutionary Speech“ aus V for Vendetta:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Million Mask March 2014, London:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..
Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Finanzen
DWN
Finanzen
Finanzen Die USA brechen die Regeln des internationalen Finanzsystems

Wegen kurzfristiger Vorteile verspielt Amerika seinen guten Ruf.

DWN
Technologie
Technologie Energiewende führt zu Strommangel-Wirtschaft, De-Industrialisierung und Verarmung

So, wie die Energiewende derzeit geplant ist, gefährdet sie den Wirtschaftsstandort Deutschland und unseren Sozialstaat. DWN-Autor Henrik...

DWN
Politik
Politik Einflussreicher US-Stratege sagt, der Westen trage Mitschuld am Krieg: Hat er Recht?

Stellt der Ukraine-Krieg nur die logische Folge eines erneut aufkeimenden russischen Imperialismus dar? Nein, so der berühmte US-Stratege...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt die Vermögensabgabe – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Technologie
Technologie „Die Debatte um die Atomkraft wird nahezu faktenfrei geführt“

Fluch oder Segen? Der Analyst für Energie- und Atom-Politik, Mycle Schneider, empfiehlt einen nüchternen Blick auf die Kernenergie. Und...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende: Mit Vorsatz in den nächsten Crash

Die Fed befindet sich in einem Teufelskreis: Lässt sie die Zinsen unangetastet, steigt die Inflation. Erhöht sie die Zinsen, brechen die...

DWN
Technologie
Technologie Wenn Russland den Hahn zudreht: "Dann gnade uns Gott"

Kernenergie, sagt der Diplomingenieur für Kernenergetik, Manfred Haferburg, ist sicher. Die deutsche Energiewende hingegen sieht er...