Technologie

Aus Holz und Stein: Anti-Smartphone mit rundem Bildschirm

Lesezeit: 1 min
18.03.2015 11:23
Ein rundes Smartphone soll die Art, wie wir Kommunikations-Technologie nutzen, komplett ändern. Das Gerät verbindet natürliche Materialien mit moderner Technik und soll das Post-Smartphone-Zeitalter einleiten, so die Hersteller. Anders als aktuelle Geräte soll das Modell zudem für die Ewigkeit halten.
Aus Holz und Stein: Anti-Smartphone mit rundem Bildschirm

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Ein kalifornisches Startup hat ein rundes Kommunikations-Gerät vorgestellt, das die post-Smartphone-Ära einleiten soll. Es funktioniert ähnlich wie ein Smartphone, ist jedoch rund und erinnert an eine Taschenuhr. Das Design mit Naturmaterialien soll Technologie-Skeptiker ebenso anziehen wie das zurückhaltende Benachrichtigungs-System: Runcible soll weder piepen noch blinken noch klingeln. Stattdessen soll der Benutzer komplett selbst entscheiden, wann er das Gerät benutzt.

Dadurch will der Hersteller das Stress-Level durch die ständigen Benachrichtigungen bei  herkömmlichen Smartphones reduzieren, berichtet C-Net. Bei Bedarf kann es der Benutzer jedoch dennoch jederzeit online verbunden und informiert halten. Auch eine Kamera ist in das Gerät integriert und soll die volle Funktionalität eines Smartphones garantieren. Durch drehen des Gerätes in der Hand soll der Nutzer Bilder fokussieren und auslösen können.

Der Hersteller Monohm richtet sich mit dem Gerät an Smartphone-Hasser. Menschen, die der ständigen Reizüberflutung durch das Internet überdrüssig sind, aber dennoch nicht komplett offline sein wollen, sollen mit dem Runcible einen Kompromiss finden. Zudem sei das Gerät den Entwicklern zufolge, die alle ehemalige Apple- und Sony-Mitarbeiter sind, im Gegensatz zu anderen modernen Geräten so robust konstruiert, dass es darauf angelegt ist Jahre und Jahrzehnte zu halten. Das Innenleben könnte bei Bedarf bequem mit neuster Technologie upgedated werden, während das Design im Stile einer alten Taschenuhr bleiben oder zu einem Stein oder einem Stück Holz verwandeln werden könne.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Politik
Politik Hintergrund: Beziehungen der Türkei zu Griechenland und den USA verschlechtern sich rapide

Die türkische Regierung hat einen Militäreinsatz gegen mit den USA verbündete Milizen in Syrien angekündigt. Die Drohung ist ein...

DWN
Politik
Politik Biden: Russischer Krieg nicht nur "europäische Angelegenheit", sondern "globales Problem"

Im Zuge eines Indopazifik-Gipfels betonte US-Präsident Biden die globale Dimension des Ukraine-Kriegs.

DWN
Politik
Politik Nach Belgien: Auch Österreich hebt Maskenpflicht in Bus und Bahn auf

In Deutschland hingegen gab es seitens der Politik bislang noch keine Hinweise auf ein Ende der Maskenpflicht im Öffentlichen...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt die Vermögensabgabe – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Deutschland
Deutschland Affenpocken: Fachärzte erwarten keine neue Pandemie

Ein Anstieg der Fallzahlen des Affenpockenvirus in Deutschland wird gemeinhin erwartet. Doch Infektiologen und Kinderärzte befürchten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Entlädt China die geldpolitische „Bazooka“?

Die harte Null Covid Politik hat in China erhebliche wirtschaftliche Kollateralschäden verursacht. Die chinesische Zentralbank dürfte nun...

DWN
Politik
Politik NZZ-Chef: "Die Zeit der liberalen Kreuzzüge ist vorbei."

Am Sonntag wurde dem Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), Eric Gujer, in der Frankfurter Paulskirche der Ludwig-Börne-Preis...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Scholz sucht im Senegal nach Gas - vom „Klimaschutz“ ist plötzlich keine Rede mehr

Die Bundesregierung sucht plötzlich händeringend nach Gas. Noch vor wenigen Monaten hatte Berlin die Afrikaner zur Abkehr von fossilen...