Politik

Belgien: Attentat auf Militärkaserne, Soldaten eröffnen Feuer

Lesezeit: 1 min
26.10.2015 12:17
In Belgien wollte ein maskierter Mann mit seinem Auto die Absperrung einer Militärkaserne durchbrechen. Doch der Plan scheiterte und der Angreifer konnte fliehen. Die belgischen Behörden vermuten, dass sich im Auto eine Bombe befindet.
Belgien: Attentat auf Militärkaserne, Soldaten eröffnen Feuer
Das Auto, mit dem ein Unbekannter einen Anschlag gegen eine belgische Militärkaserne durchführen wollte. (Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Am Montagmorgen wollte in Belgien ein bewaffneter Mann die Schranken der Militärkaserne im Ort Flawinne mit seinem Fahrzeug durchbrechen, berichtet die Zeitung Le Soir.

Die belgischen Soldaten eröffneten das Feuer, es wurde niemand verletzt. Der Angreifer konnte anschließend ohne sein Fahrzeug fliehen. Im Fahrzeug des potentiellen Attentäters vermutet die Staatsanwaltschaft eine Bombe. Die Behörden hätten den offiziellen Besitzer des Fahrzeugs bereits identifiziert. Über den Vorfall berichtete zuallererst die Zeitung La Dernière Heure. Laut der Zeitung hielten sich während des Angriff rund 50 Soldaten in der Kaserne auf. Viele andere sind derzeit bei einer Übung im Ausland.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Krankenschwester in Österreich stirbt nach AstraZeneca-Impfung

In Österreich ist eine Krankenschwester nach einer AstraZeneca-Impfung verstorben. Ein Zusammenhang zwischen Tod und Impfstoff wird...

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Politik
Politik Gegenspieler von Papst Franziskus: Die Kräfte der Finsternis greifen nach der Macht

Im zweiten Teil des großen DWN-Interviews mit dem umstrittenen Erzbischof Carlo Maria Viganò gibt dieser weitere tiefe Einblicke in seine...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...