Politik

Drogenskandal auf US-Basis für Langstreckenraketen

Lesezeit: 1 min
19.03.2016 02:00
Die US-Air Force hat 14 Soldaten wegen Drogenmissbrauchs suspendiert. Sie waren auf einer Lufwaffenbasis in Wyoming stationiert. Die Air Force sagte, Drogen-Konsum sei mit militärischen Aufgaben unvereinbar.
Drogenskandal auf US-Basis für Langstreckenraketen
General Robin Rand, Oberkommandeur der strategischen Streitkräfte. (Foto: USAF)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Gegen 14 Soldaten, die als Wachposten an einer Basis mit Langstreckenraketen eingesetzt waren, hat die Luftwaffe Ermittlungen wegen Drogenmissbrauchs eingeleitet. Wie General Robin Rand, Oberkommandeur der strategischen Streitkräfte, am Freitag mitteilte, wurden die Soldaten vorläufig vom Dienst suspendiert.

Die 14 Soldaten sind an der Luftwaffenbasis Francis E. Warren im westlichen Bundesstaat Wyoming stationiert. Dies ist einer der drei Stützpunkte für die insgesamt 450 atomaren US-Interkontinentalraketen. Laut Rand konsumierten die Soldaten die Drogen zwar außerhalb des Dienstes. Doch sei der illegale Rauschgiftkonsum mit den militärischen Aufgaben unvereinbar. Welche Art von Drogen die Soldaten einnahmen, wollte der General nicht sagen.

Der Vorfall erinnert an frühere Skandale in den für die US-Nuklearraketen zuständigen Armee-Einheiten. Im Jahr 2013 musste der Oberkommandeur dieser Einheiten, General Michael Carey, abtreten, nachdem er bei einem Besuch in Russland an Trinkgelagen teilgenommen und "suspekte" Frauen aufgesucht hatte. Wenig später waren zwei Militärs an der Raketenbasis Malmstrom im Bundesstaat Montana in eine Drogenaffäre verwickelt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Kupfer: Rezessionsgefahr trübt die Aussichten, langfristig aber enormes Potential

Der Rohstoff-Experte der DWN, Markus Grüne, analysiert den Kupfermarkt.

DWN
Politik
Politik WEF 2022: Schweiz aktiviert Armee für Transport und Sicherheit der Gäste

Damit sich hunderte Politiker und Milliardäre in einem noblen Bergort vergnügen können, wird ein großer Aufwand betrieben.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ab heute jede Woche für Sie: Der große DWN Rohstoff-Report

Die DWN nimmt sie mit auf eine spannende Reise - in die geheimnisvolle, faszinierende Welt der Rohstoffe.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Geopolitische Kehrtwende: US-Regierung nimmt Sanktionen gegen Venezuela zurück

US-Präsident Biden hat die unter Trump begonnene Druck-Kampagne gegen Venezuela abrupt beendet und eine erstaunliche Kehrtwende...

DWN
Deutschland
Deutschland Krieg bremst deutsche Baubranche - "Wir können oft nicht bauen"

Die deutsche Baubranche befürchtet dieses Jahr real bis zu 2 Prozent Umsatzminus. Besserung ist vorerst nicht zu erwarten. Schuld daran...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Mafia-Verdacht: Bahn-Tochter Schenker Italiana unter Sonderverwaltung gestellt

Das Unternehmen Schenker Italiana der Deutschen Bahn ist in Italien unter Sonderverwaltung gestellt worden. Es soll Verbindungen zur...

DWN
Deutschland
Deutschland Ampel-Koalition streicht Gerhard Schröder das Büro

Die Ampel streicht Altkanzler Gerhard Schröder die Ausstattung mit Mitarbeitern und Büro im Bundestag. Hintergrund ist dessen Nähe zu...