Politik

Suzuki stoppt Produktion in drei Fabriken

Lesezeit: 1 min
02.06.2016 11:31
Nach Toyota muss nun auch Konkurrent Suzuki seine Produktion kurzzeitig unterbrechen. Grund ist die Explosion im Werk eines Zulieferers in dieser Woche. Erst am Montag soll der Betrieb wieder anlaufen.
Suzuki stoppt Produktion in drei Fabriken

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der japanische Autobauer Suzuki hat die Produktion in drei Fabriken im Heimatland nach einer Explosion bei einem Zulieferer unterbrochen. Der Schritt hänge mit der Detonation beim Bremsenteile-Hersteller Aisin Advics zusammen, durch die es zu Engpässen komme, teilte die landesweite Nummer vier der Branche am Donnerstag mit.

Am Montag werde die Arbeit wieder aufgenommen. Konkurrent Toyota begann bereits am Donnerstag wieder die Produktion in den von Ausfällen bei Aisin betroffenen Fabriken. Das berichtet Reuters.

Bei der Explosion in dem Werk des Bremssystem-Spezialisten Aisin Advics wurden am Montag vier Menschen verletzt. In diesem Jahr war es bereits mehrfach zu Produktionseinschränkungen bei Toyota gekommen, weil der Teilenachschub nach dem schweren Erdbeben in Südjapan im April und einem Feuer in einem Stahlwerk ins Stocken geraten war. Aisin Advics gehört mehrheitlich zum Toyota-Zulieferer Aisin Seiki.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Politik
Politik Krankenschwester in Österreich stirbt nach AstraZeneca-Impfung

In Österreich ist eine Krankenschwester nach einer AstraZeneca-Impfung verstorben. Ein Zusammenhang zwischen Tod und Impfstoff wird...

DWN
Politik
Politik Gegenspieler von Papst Franziskus: Die Kräfte der Finsternis greifen nach der Macht

Im zweiten Teil des großen DWN-Interviews mit dem umstrittenen Erzbischof Carlo Maria Viganò gibt dieser weitere tiefe Einblicke in seine...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...