Politik

Cyberwar: USA hacken Website der Al Kaida

Lesezeit: 1 min
24.05.2012 13:30
Amerikanische Internetexperten haben die Webseiten der Al Kaida im Jemen gehackt und Texte verändert, so die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton. Texte, die „mit der Tötung von Amerikanern prahlten“ seien beispielsweise geändert worden.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die USA verfolgen nun eine etwas andere Strategie, um den Terrornetzwerk Al Kaida etwas entgegenzusetzen. US-Internetexperten haben sich in die Website von Al Kaida im Jemen gehackt, erklärte Außenministerin Hillary Clinton bei einem Galadiner der Kommandoeinrichtung für Spezialeinsätze in Tampa.

Internettexte, die „mit der Tötung von Amerikanern prahlten“ seien durch Inhalte ersetzt worden, die auf den Tod muslimischer Zivilisten aufgrund von Anschlägen des Terrornetzwerkes hinweisen. Damit soll etwa verhindert werden, dass Al Kaida mittels des Internetpropaganda für neue Mitglieder werbe. In einer ersten Reaktion hätten die Extremisten ihre Unterstützer nun aufgefordert, „nicht alles zu glauben, was sie im Internet lesen".

Ziel der Spezialisten sei es, die Propaganda der Extremisten durch taktische Manöver zu diskreditieren. Mittels sozialer Medien und dem Hacken in Internetauftritte sollen dann die Widersprüche des Terrornetzwerkes aufgezeigt und auf Angriffe auf muslimische Zivilisten hingewiesen werden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Tonies SE: Eine deutsche Erfolgsgeschichte erobert die Welt
27.02.2024

Anfang Februar gab Tonies die vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr bekannt, die mit einem Umsatzwachstum von 39 Prozent...

DWN
Finanzen
Finanzen Marktausblick: Rohstoffmärkte in ruhigem Fahrwasser – aber eine datenreiche Woche könnte für Bewegung sorgen
26.02.2024

Die Vielzahl bevorstehender Wirtschaftsdaten und Zentralbankreden lassen weitere Erkenntnisse bezüglich des kommenden Zinspfads erwarten....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Klammheimlich: Wie Polen Deutschland wirtschaftlich einholt
26.02.2024

Grundsätzlich ist die Lage in Europa weiterhin angespannt: Der Krieg in der Ukraine, die Preisexplosionen und die Auswirkungen der...

DWN
Finanzen
Finanzen Immer mehr Mittelabflüsse bei offenen Immobilienfonds: Sollten Anleger verkaufen?
26.02.2024

Deutsche Anleger haben innerhalb von fünf Monaten 750 Millionen Euro aus offenen Immobilienfonds abgezogen. Besonders hoch sind die...

DWN
Politik
Politik Taurus für die Ukraine? Scholz erteilt Marschflugkörper derzeit Absage
26.02.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine eine klare Absage erteilt - zumindest zum...

DWN
Panorama
Panorama Studie: Digitale Technologie kann ein Viertel zum Klimaziel beitragen
26.02.2024

Digitale Technologien können einer Studie zufolge wesentlich dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele 2030 erfüllt.

DWN
Politik
Politik Organspende, Lobbyregister, höhere Krankenkassenbeiträge: Das ändert sich im März
26.02.2024

Der Frühling kommt und bringt im März einige Änderungen für Verbraucherinnen und Verbraucher. Dabei geht es unter anderem um...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Saisonarbeit: Was Arbeitgeber wissen sollten
26.02.2024

Saisonarbeit bedient den steigenden Bedarf an Arbeitskräften während geschäftiger Zeiten. Erfahren Sie, was Sie als Betrieb zum Thema...