Politik

Krisenvorsorge: China importiert Gold im Rekord-Tempo

Lesezeit: 1 min
16.08.2012 09:55
China hat binnen weniger Monate hunderte Tonnen Gold importiert. Damit will es sich gegen einen weiter drohenden Wertverlust seiner Fremdwährungsreserven absichern.
Krisenvorsorge: China importiert Gold im Rekord-Tempo

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

China kauft enorme Mengen an Gold an den internationalen Märkten auf. Im Juni hat China 68 Tonnen Gold aus Hong Kong importiert. Im gesamten ersten Halbjahr 2012 waren es 383 Tonnen Gold. Offiziell verfügt China aber insgesamt lediglich über eine Goldreserve von 1.054 Tonnen.

Der enorme Handelsüberschuss bringt China große Mengen an Devisen. Wegen der aktuell angespannten Lage in den USA und in Europa scheint sich China nun mit Goldkäufen dagegen absichern zu wollen, dass ihre Fremdwährungen zu stark an Wert verlieren. Nicht nur als Krisenvorsorge gewinnt Gold an Bedeutung. Es werde auch stärker als Zahlungsmittel auch zwischen Staaten eingesetzt, sagte Ronal Stöferle von der Erste Group Research im Interview mit den Deutschen Wirtschafts Nachrichten (mehr hier).

Die starken Zukäufe in den vergangenen Monaten lassen Experten inzwischen daran zweifeln, ob die Angaben, die China beim Internationalen Währungsfonds zu seinem Goldschatz macht, korrekt sind. Offiziell hat China aktuell den sechstgrößten Goldschatz der Welt. Alleine mit den Zukäufen des laufenden Jahres würde es Rang 14 erreichen.

Beobachter schätzen, dass China mindestens über so viel Gold verfügt, wie der IWF. Damit wäre die Reserve Chinas mehr als doppelt so groß, wie offiziell angegeben.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Baden-Württemberg setzt auf KI-System in der Verwaltung
25.07.2024

Vielleicht kann Künstliche Intelligenz ein Befreiungsschlag für die vielerorts heillos überforderten und unterbesetzten deutschen Ämter...

DWN
Immobilien
Immobilien Zukunft der deutschen Shopping-Center: „New Look“ Hotspots mit Palette von Angeboten 
25.07.2024

Digitalisierung und verändertes Einkaufsverhalten rütteln schon seit einiger Zeit an den Grundlagen der traditionellen deutschen...

DWN
Politik
Politik Flugausfälle nach erneuter Klimakleber-Attacke am Flughafen Frankfurt
25.07.2024

Wegen einer erneuten Störung von Klimademonstranten ging am Frankfurter Flughafen für Stunden nichts mehr. Bei vielen Urlaubern dürften...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Crowdstrike-Panne und Kaspersky-Kontroverse: Die große Cyber(un)sicherheit im deutschen Mittelstand
25.07.2024

Nach der Crowdstrike-Panne dürfte die Diskussion um das Verbot der russischen Antivirensoftware Kaspersky wieder aufflammen. In den USA...

DWN
Politik
Politik Friedensverhandlungen: Ukraine signalisiert Gesprächsbereitschaft mit Russland
25.07.2024

Der ukrainische Außenminister ist in Peking auf der Suche nach einer diplomatischen Lösung des Krieges. China spielt eine wichtige Rolle...

DWN
Politik
Politik Die Sache mit dem bedingungslosen Grundeinkommen hat sich erledigt!
25.07.2024

Bei uns wird noch geforscht und diskutiert. In den USA ist eine erste große Studie jetzt abgeschlossen: Sie beweist, dass das...

DWN
Politik
Politik Die Entwicklung von Großreichen
25.07.2024

Angesichts des kürzlich beendeten G7-Gipfels, der die sinkende Bedeutung der Gruppe offenbarte, stellt sich die Frage, wo die Macht heute...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Silicon Valley hat bei US-Wahlen zwei Eisen im Feuer: J.D. Vance - vor allem Kamala Harris
24.07.2024

Die Hi-Tech-Schmieden im – weltweit zum Synonym für Innovationsfähigkeit gewordenen – Silicon Valley halten sich selbstbewusst für...