Politik

Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Fussball-WM

Lesezeit: 1 min
23.05.2014 10:44
Tausende Menschen haben in Sao Paulo gegen die Kosten der Fussball-WM demonstriert. Sie forderten von der Regierung ein stärkeres Engagement beim sozialen Wohnungsbau. Die „Bewegung landloser Arbeiter“ hatte zu den Protesten aufgerufen.
Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Fussball-WM

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In Brasilien haben erneut tausende Menschen gegen die Kosten der Fußball-Weltmeisterschaft und für mehr sozialen Wohnungsbau demonstriert.

In Sao Paulo, der größten Stadt des Landes, marschierten rund 15.000 Demonstranten durch die Straßen. Der Ruf „Wir wollen keine Weltmeisterschaft in Brasilien, wir wollen ein Dach über dem Kopf“ war zu hören, als die Menge durch das Zentrum der Stadt zog.

Um Unfälle zu vermeiden, hatten die Behörden eine der Hauptverkehrsstraßen Sao Paulos gesperrt. Sicherheitskräfte der Polizei begleiteten die Demonstranten auf ihrem sechs Kilometer langen Marsch. Im Gegensatz zu vorangegangenen Demonstrationen blieb diese friedlich.

Dazu aufgerufen hatte die „Bewegung landloser Arbeiter“. Diese vertritt rund 4000 Familien, die in einer Zeltstadt in der Nähe von Sao Paulos WM-Stadion leben. In der umgerechnet rund 330 Millionen Euro teuren Arena wird am 12. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft eröffnet. Die Fifa hat sich vorsorglich aus Angst vor sozialen Unruhen gegen eine Absage der Fussball-WM versichert (mehr hier).


Mehr zum Thema:  

DWN
Immobilien
Immobilien Elementarschadenpflichtversicherung: Bundesländer drängen auf Gesetzesinitiative
16.06.2024

Die Länder erhöhen den Druck zur Einführung einer obligatorischen Versicherung gegen Elementarschäden für Gebäude, unter Verweis auf...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Zinssenkung 2024: Beginn einer neuen Ära?
16.06.2024

Wie Bundesbankpräsident Joachim Nagel im April andeutete: Die Europäische Zentralbank hat überraschend den Leitzins gesenkt. Diese...

DWN
Politik
Politik Russlands Milliarden: Der fehlende Schlüssel zur ukrainischen Rettung
16.06.2024

Wenn die Ukraine Russland besiegen und sich nach dem Krieg wieder aufbauen will, dann wird sie enorme Summen benötigen, die wahrscheinlich...

DWN
Politik
Politik Liebe Eltern: Bitte ausziehen, ich brauche dringend eure Wohnung!
16.06.2024

Franziska Hauser lebt als Autorin in Berlin. Mit dem Roman „Die Gewitterschwimmerin“ war sie 2018 unter den Aspiranten für den...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Baubranche: Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern künftig mehr zahlen
16.06.2024

Der Tarifkonflikt im deutschen Bauhauptgewerbe ist gelöst. Ein neuer Tarifvertrag sieht eine dreistufige Lohnerhöhung und die...

DWN
Politik
Politik Krankenhaus-Reform: Weiß der Gesundheitsminister, wohin er das Land lenkt?
16.06.2024

Viel zu teuer, die Versorgung unsicher. Das deutsche Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps, nachdem 20 Jahre die Krankenhäuser im Lande...

DWN
Politik
Politik Der betagte Präsident? Joe Bidens Zustand beim G7-Gipfel sorgt für Gesprächsstoff
15.06.2024

Das Alter von Joe Biden spielt eine zentrale Rolle im US-Präsidentschaftswahlkampf. Auch beim G7-Gipfel in Italien wird über seinen...

DWN
Politik
Politik Inflationsausgleichsprämie: Bis zu 3.000 Euro steuerfrei - wer bekommt sie tatsächlich?
15.06.2024

Seit dem 26. Oktober 2022 können Arbeitgeber ihren Beschäftigten steuer- und abgabenfrei einen Betrag bis zu 3.000 Euro gewähren. Das...