Elektroauto-Bauer Tesla überlässt seine Patente der Konkurrenz

Tesla hat seine Patente für die Entwicklung von Elektroautos freigegeben. Die Erfindungen stehen künftig allen Konkurrenten gratis zur Verfügung. Der Konzern will so die weltweite Verbreitung der Technologie vorantreiben und benzingetriebenen Autos verdrängen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der kalifornische Elektroautobauer Tesla Motors stellt seine Patente für die Entwicklung von Elektroautos künftig kostenlos zur Verfügung. Laut CEO Elon Musk will der Konzern so die weltweite Verbreitung von Elektroautos vorantreiben. Das Ziel sei, gemeinsam die benzingetriebenen Autos zu verdrängen. Wie auf dem auf dem Unternehmensblog zu lesen ist, glaubt Tesla damit die eigene Markt-Position zu stärken.

Zudem kündigte Tesla an, eine Fabrik und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Europa zu bauen sowie das bestehende Werk zum Batterie-Einbau in den Niederlanden zu erweitern.

Der Autobauer BMW will mit dem amerikanischen Elektroauto-Pionier Tesla enger zusammenarbeiten. Manager beider Unternehmen hätten sich am Mittwoch getroffen, erklärte BMW am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters. Diskutiert worden sei, wie die Entwicklung der Elektromobilität auf internationaler Ebene vorangetrieben werden könne.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***