Technologie

Perfekte Illusion: LED-Lampen simulieren Himmel und Sonnenschein

Lesezeit: 1 min
19.02.2015 23:42
Eine revolutionäre Licht-Technologie kann den Effekt des Sonnenlichts erstaunlich realitätsgetreu nachbilden. Das System basiert auf der künstlichen Reproduktion der Atmosphäre und des Himmelsblaus. Der Erfinder hält durch die künstliche Sonne eine neue Architektur mit unterirdischen Städten für denkbar.
Perfekte Illusion: LED-Lampen simulieren Himmel und Sonnenschein

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Eine revolutionäre Licht-Technologie nutzt LEDs und Nano-Materialen um ein erstaunliches Faksimile des Sonnenlichts zu erschaffen. Das optische System basiert auf Nano-Technologie zur künstlichen Reproduktion von natürlichem Licht und imitiert bis ins Detail die Lichtwellen der Sonne und des Himmelsblaus. So wirkt die Deckenlampe wie ein Fenster, durch das die Sonne aus einem blauen Himmel in den Raum scheint. Das italienische Startup CoeLux hat für die perfekte Illusion bereits zahlreiche Preise gewonnen.

Verschiedene Modelle bieten das typische Sonnenlicht verschiedener Erdregionen: Gleißende tropische Sonne aus der Äquatorregion, die wärmere Licht-Farbe der mediterranen Sonne, oder die typischen Licht-Töne arktischer Regionen.

CoeLux nutzt dazu klassische LED-Lichter, die auf die selbe Wellenlänge wie die der Sonne eingestellt sind. Jedoch sind für die perfekte Illusion kleine Variationen notwendig, die in der Natur dadurch verursacht werden, dass die Atmosphäre an verschiedenen Orten unterschiedlich dick und dicht ist und sich unterschiedlich zusammensetzt. Um diese Atmosphär-Schicht zu imitieren, nutzt CoeLux eine Millimeter-dicke Schicht aus Plastik, das mit verschiedenen Nano-Partikeln angereichert wurde. Diese künstliche Atmosphäre wird vor der Led-Lampe angebracht und dient als eine Art Lampenschirm.

Die Kosten für eine solche Deckenlampe liegen derzeit noch im fünfstelligen Bereich, berichtet das Technologie-Magazin Wired. Der Designer Di Trapani hält es aber für wahrscheinlich, dass die Technik sich schnell auf andere Hersteller ausdehnen wird und sich so bald zu einer Art Standard entwickeln könnte.

Dadurch würden laut Di Trapani ganz neue Arten von Architektur denkbar. Genauso wie die Erfindung des Aufzugs Gebäude in die Höhe wachsen ließ, könnte die Erfindung künstlichen Sonnenlichts Gebäude mit hunderten Stockwerken unter der Erde möglich machen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland verkauft Öl teurer als 60-Dollar-Preisdeckel

In Asien wird der von den G7-Staaten verhängte Preisdeckel auf russisches Öl ignoriert. Russland kann sein Öl dort weiterhin für mehr...

DWN
Politik
Politik Twitter-Files: Wie die Social-Media-Plattform gezielt kritische Meinungen zensierte

Interne Dokumente zeigen, dass Twitter die Meinungsfreiheit jahrelang gezielt einschränkte. Opfer der Zensur wurden vor allem konservative...

DWN
Finanzen
Finanzen Größter Aktienfonds der Welt wettet jetzt gegen den Markt

Der 1,3 Billionen Dollar schwere norwegische Staatsfonds verfolgt künftig konträre Strategien. Dies sei notwendig, um im aktuellen Markt...

DWN
Deutschland
Deutschland Alarm im Ländle: Baden-Württemberg schrammt knapp an Strom-Engpass vorbei

Der baden-württembergische Netzbetreiber TransnetBW hat die Bürger Mitte der Woche in einer Warnmeldung aufgefordert, den Stromverbrauch...

DWN
Politik
Politik Rentenfonds des EU-Parlaments steht vor der Pleite

Ein Rentenfonds für EU-Abgeordnete verfügt bei Weitem nicht mehr über nötigen Anlagen, um die versprochenen Zahlungen abzudecken....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland erreicht Rekord-Überschuss in Leistungsbilanz

Wegen hoher Export-Einnahmen erreicht Russland dieses Jahr einen Rekordüberschuss in seiner Leistungsbilanz. Ursache ist vor allem die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handelsabkommen CETA stärkt Konzerne und schwächt den Mittelstand

Lange stand das Handelsabkommen CETA auf der Kippe, nun macht der Bundestag den Weg frei. Das Abkommen steht wegen umstrittener...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Etihad setzt wieder auf Superjumbos, da Flugverkehr boomt

Etihad Airways plant die Wiederaufnahme von A380-Superjumbos von Airbus in ihre Flotte, da die Nachfrage nach Langstreckenflügen stark...