Politik

Ölpreis sinkt in Asien auf neuen Tiefstand

Lesezeit: 1 min
20.01.2016 09:00
In Asien ist der Ölpreis erneut deutlich gefallen. Wenn die Entwicklung anhält, werden sich die Krisen in den Schwellenländern und bei den Erdölproduzenten beschleunigen.
Ölpreis sinkt in Asien auf neuen Tiefstand

Mehr zum Thema:  
Erdöl >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Erdöl  

Der Ölpreis ist auf einen neuen Tiefstand gesunken. In Asien wurde ein Barrel (159 Liter) Rohöl am Mittwoch zeitweise für 27,55 Dollar gehandelt. Das war der tiefste Stand seit zwölf Jahren. Die Nordseesorte Brent, deren Preis am Montag unter die 28-Dollar-Marke gefallen war, kostete zwischenzeitlich 28,28 Dollar und damit 48 Cent weniger als am Dienstag.

Analysten verwiesen auf den am Vortag von der Internationalen Energieagentur (IEA) veröffentlichten Monatsbericht. Demnach rechnet die Agentur wegen des Überangebots auf dem Weltmarkt mit weiter sinkenden Rohölpreisen. Sie macht dafür vor allem die Rückkehr des Iran an die Märkte verantwortlich.

Nachdem die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) Teheran die Erfüllung der wichtigsten Auflagen aus dem Atomabkommen von Juli bestätigt hatte, waren am Samstag die meisten Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen den Iran aufgehoben worden. Laut der IEA kann damit die globale Ölproduktion bis Ende März täglich um rund 300.000 Barrel steigen.

Der Ölpreis ist bereits seit gut eineinhalb Jahren unter Druck. Seit Mitte 2014 ist er um etwa 75 Prozent gefallen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Erdöl >

DWN
Deutschland
Deutschland Hilflos auf dem Weg in die nächste Flutkatastrophe

Mit dem Juli 2022 wird die Erinnerung an die Flutkatastrophe im Juli des vergangenen Jahres wach. Schon mehren sich die Anzeichen, dass...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland droht ein Totalausfall von Gas aus Russland

Wegen anstehenden Wartungsarbeiten an Nord Stream 1 fürchtet die Bundesnetzagentur einen Totalausfall der russischen Gaslieferungen und...

DWN
Politik
Politik Russlands Rüstungsindustrie kaum von Sanktionen des Westens betroffen

Bei den Sanktionen gegen Russland scheint der Westen große Teile der russischen Rüstungsindustrie und vor allem deren Chefs und Eigner...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die Neue Seidenstraße: Chinas Black Box

China baut mit der Neuen Seidenstraße eine wichtige Handelsroute zwischen Asien, Europa und China auf. Aber wer profitiert wirklich davon?

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Separatisten haben Lyssytschansk offenbar vollständig umzingelt

Die prorussischen Separatisten melden die vollständige Umzingelung der Stadt Lyssytschansk. Russische Truppen sind offenbar schon ins...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Konferenz in Lugano: Es fehlen die Hochkaräter

In Lugano findet am 4. und 5. Juli die sogenannte Ukrainische Wiederaufbaukonferenz statt, allerdings ohne die wirklich großen Namen.

DWN
Technologie
Technologie US-Sanktionen kurbeln Chinas Chip-Industrie kräftig an

Die US-Sanktionen gegen China scheinen ihren Zweck zu verfehlen. Ex-Google-Chef Eric Schmidt warnt sogar: "Amerika steht kurz davor, den...