Finanzen

Deutsche Industrie verzeichnet steigende Auftragszahlen

Lesezeit: 1 min
06.08.2017 18:38
Die Aufträge der Industrie sind im Juni deutlich gestiegen. Sie kamen vor allem aus Deutschland.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die deutsche Industrie hat ihre Aufträge im Juni wegen der anziehenden Nachfrage auf dem Heimatmarkt doppelt so stark gesteigert wie von Analysten erwartet, berichtet Reuters. Die Unternehmen erhielten 1,0 Prozent mehr Bestellungen als im Mai, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet, nachdem es im Vormonat bereits einen Anstieg von 1,1 Prozent gegeben hatte. „Die Ordertätigkeit deutet auf eine weitere leichte Belebung der Industriekonjunktur hin“, betonte das Ministerium. Im gesamten Frühjahr hätten die Bestellungen um 0,8 Prozent „über dem Niveau des starken ersten Quartals“ gelegen.

Die Inlandsaufträge zogen im Juni um ganze 5,1 Prozent an, nachdem sie sich in den drei Vormonaten nicht so gut entwickelt hatten. Dagegen schrumpften die Bestellungen aus dem Ausland um 2,0 Prozent. Dabei sank die Nachfrage aus der Euro-Zone um 2,4 Prozent, die aus dem Rest der Welt um 1,5 Prozent.

Die Aufträge für Investitionsgüter wie Maschinen gingen diesmal um 0,8 Prozent zurück, während die für Konsumgüter um 2,3 Prozent wuchsen. Die Nachfrage nach Vorleistungen wie Chemikalien kletterte um 3,7 Prozent. Besonders die Branche der Chemie und Pharmazie wird zunehmend stärker in ihrem Wachstum.


Mehr zum Thema:  

 

DWN
Politik
Politik Rentner an die Arbeit: Lindner will Steueranreize – noch dieses Jahr
19.06.2024

Fachkräftemangel: Rentner sollen länger arbeiten, um fehlende Fachkräfte zu ersetzen. Dafür möchte Finanzminister Lindner mehr...

DWN
Immobilien
Immobilien Die Mietpreisbremse: Panne oder Problemlösung?
19.06.2024

Bereits 2023 war die Mietpreisbremse ein großes Medienthema. In Großstädten wie Berlin, in denen die Mieten in den letzten Jahren...

DWN
Politik
Politik Wagenknecht-Partei: Umfragehoch entfacht Koalitionsdebatte
19.06.2024

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) verzeichnet laut einer aktuellen Umfrage in Thüringen 21 Prozent Zustimmung und könnte somit...

DWN
Technologie
Technologie Videosprechstunden, E-Rezept und Digitale Krankschreibung – Die Zukunft der Medizin ist schon da?!
19.06.2024

In einer Zeit, in der die Digitalisierung alle Aspekte unseres Lebens durchdringt, macht auch das Gesundheitswesen keine Ausnahme....

DWN
Unternehmen
Unternehmen „Zeitenwende“ am Arbeitsmarkt: Rüstungsindustrie boomt!
19.06.2024

Früher Tabu, heute Boombranche: Die Rüstungsbranche erlebt seit Beginn des Ukraine-Krieges eine Wiederbelebung. Es läuft die größte...

DWN
Politik
Politik Verfassungsschutzbericht 2023: Mehr Extremismus und Spionage bedrohen Sicherheit
19.06.2024

Mit drastischen Zunahmen bei Extremismusdelikten und hybriden Angriffen enthüllt der Verfassungsschutzbericht 2023 die komplexen...

DWN
Politik
Politik Gastkommentar: "Europa muss den Aufstieg der Rechtsextremen bekämpfen"
19.06.2024

Europäische Nationalisten erringen bedeutende Siege und stellen das politische Gleichgewicht im Europäischen Parlament auf die Probe. Bei...

DWN
Politik
Politik Orban lenkt ein: Rutte auf dem Weg an die Nato-Spitze
19.06.2024

Der Weg zur Ernennung von Mark Rutte zum nächsten Nato-Generalsekretär ist nach monatelangem Stillstand nahezu frei: Der ungarische...