Aktienkurse in Spanien und Katalonien auf Talfahrt

Anleger reagieren verunsichert auf das Votum des katalanischen Parlaments, die Unabhängigkeit von Spanien zu erklären.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Ein Händler an der Börse in Madrid beobachtet die abwärts führenden Aktienkurse. (Foto: dpa)

Ein Händler an der Börse in Madrid. (Foto: dpa)

+++Werbung+++

Aus Furcht vor den Folgen einer Loslösung Kataloniens ziehen sich Anleger aus Spanien zurück. Der Leitindex der Börse Madrid verlor am Freitag gegen den europäischen Trend 1,4 Prozent. Der Bankenindex rutschte sogar um bis zu 3,5 Prozent ab. Der börsennotierte iShares-Fonds auf spanische Wertpapiere büßte 1,7 Prozent ein. Anleihen des südeuropäischen Landes warfen Investoren ebenfalls aus ihren Depots. Dies trieb die Rendite der zehnjährigen Titel auf 1,62 Prozent von 1,55 Prozent am Vortag.

Unmittelbar nach der Unabhängigkeitserklärung des katalanischen Parlaments sind die Aktienkurse der katalanischen Banken abgestürzt. Der Kurs der CaixaBank, drittgrößter Kreditgeber Spaniens, fiel am Freitagnachmittag um rund fünf Prozent, der Kurs der Sabadell, Nummer fünf der Branche, gab um rund sechs Prozent nach.

Beide Banken hatten erst vor wenigen Wochen bekanntgegeben, dass sie ihren Hauptsitz aus Katalonien nach Spanien verlagern.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***