Strompreise in Deutschland so hoch wie nie zuvor

Die Strompreise in Deutschland sind so hoch wie nie zuvor.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
In Großbritannien bahnt sich eine Rückbesinnung zur Atomkraft an. (Foto: dpa)

Vor allem Steuern und Umlagen haben die Strompreise steigen lassen. (Foto: dpa)

+++Werbung+++

Die Strompreise für Privathaushalte in Deutschland sind nach einer Analyse des Vergleichsportal Verivox auf einem Rekordhoch. Mit einem Preis im Jahresmittel von 28,18 Cent je Kilowattstunde müssten die Verbraucher so viel zahlen wie nie zuvor, teilte Verivox am Dienstag mit.

Gegenüber dem Vorjahr bedeute dies für eine dreiköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden eine Erhöhung um drei Prozent beziehungsweise rund 30 Euro. In den vergangenen zehn Jahren seien die Tarife um mehr als 38 Prozent gestiegen, was 313 Euro im Jahr ausmache.

Hauptgrund für die Preisexplosion seien die stark gestiegenen Steuern, Umlagen und Abgaben. Diese machten etwa 56 Prozent der Haushaltskundenpreise aus. Dazu gehörten etwa die Umlage zur Förderung des Ökostroms (EEG-Umlage) und die Netzkosten. Der Anteil für die Beschaffung, Marge und den Vertrieb – also die Kosten, die die Versorger selbst beeinflussen könnten, mache nur etwa ein Fünftel aus.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***