Technologie

TU Chemnitz produziert neuartigen Elektromotor im 3D-Druck

Lesezeit: 1 min
17.03.2018 00:07
Wissenschaftler der Universität Chemnitz haben einen Elektromotor mittels 3D-Druck produziert.
TU Chemnitz produziert neuartigen Elektromotor im 3D-Druck

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Wissenschaftler des Instituts für Elektronik und Informationstechnik der Universität Chemnitz haben mittels 3D-Druck den Prototypen eines neuen Elektromotors produziert. Dieser besteht aus Eisen, Kupfer und Keramik. Bislang wurde beim Bau von Elektromotoren statt Keramik stets Kunststoff verwendet. Ohne den 3D-Drucker wäre der Bau eines Keramik enthaltenden Prototypen sehr schwer zu realisieren gewesen, sagte ein beteiligter Wissenschaftler.

Die Entdeckung der neuen Material-Kombination könnte für die Motoren-Produktion von erheblicher Bedeutung sein. Kunststoff ist weitaus weniger temperaturresistent als Keramik und schmilzt bereits bei rund 200 Grad Celsius. Keramik dagegen ist gegenüber Temperaturen von 1000 Grad und mehr unempfindlich. Motoren mit dem Bestandteil Keramik können also eine viel höhere Einsatztemperatur erreichen als bisherige Motoren, die ausnahmslos Kunststoff enthalten.

Die Wissenschaftler wollen ihr Produkt jetzt zur Serienreife bringen. Anwendung finden könnte es besonders in der Maschinenbau-, Flugzeug- und Auto-Industrie.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Analysten vermuten große Preis-Manipulation auf dem Goldmarkt mit Derivaten

Einigen Analysten zufolge ist ein signifikanter Teil der Gold- und Silberderivate, die durch Investmentbanken verkauft werden, oftmals...

DWN
Deutschland
Deutschland Windkraft in Deutschland hat 2021 zugelegt, aber regional beschränkt

In Deutschland wurde 2021 wieder mehr neue Windräder gebaut. Doch nicht alle Bundesländer beteiligen sich in gleichem Maße.

DWN
Politik
DWN
Finanzen
Finanzen Auf diese 7 Gefahren müssen Anleger achten

Lieferengpässe auf der Welt stellen die Industrie vor schwerwiegende Herausforderungen. Kryptowährungen befinden sich in einem...

DWN
Finanzen
Finanzen Chinesischer Staat stützt Evergrande, doch Finanzexperten sind skeptisch

Die chinesische Führung will Evergrande und andere Immobilienkonzerne finanziell stützen. Doch Finanzexperten zufolge ist ein Kollaps von...

DWN
Politik
Politik Russland und Belarus bereiten großes Militärmanöver vor

Russland und Belarus werden im Februar 2022 ein großes Militärmanöver durchführen. Russland dazu zu diesem Zwecke Truppen nach Belarus...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Erzeugerpreise ziehen um 24,2 Prozent an - Rekord

Die deutschen Erzeugerpreise sind im Dezember so stark angestiegen wie noch nie - um 24,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das hat...

DWN
Politik
Politik Russische Abgeordnete fordern Anerkennung von Rebellen-Gebieten in der Ukraine

Mehrere Duma-Abgeordnete setzen dafür ein, dass Präsident Putin zwei russischen Rebellen-Gebiete in der Ukraine anerkennt.