Bahn-Verkehr in Norddeutschland stark beeinträchtigt

Als Folge der Unwetter sind in Norddeutschland zahlreiche Bahnstrecken gesperrt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Gewitterwolken im thüringischen Mühlhausen. (Foto: dpa)

Gewitterwolken im thüringischen Mühlhausen. (Foto: dpa)

Die Folgen der schweren Unwetter haben auch am Freitagmorgen den Bahnverkehr in Norddeutschland massiv beeinträchtigt. Im Fernverkehr fuhren zwischen Hannover und Hamburg, Hamburg und Bremen sowie Osnabrück und Löhne zunächst keine Züge, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Auf der Strecke zwischen Hannover und Berlin kam es zu Verspätungen, weil die Züge über Braunschweig umgeleitet wurden.

Auch der Nahverkehr war in Norddeutschland weiter stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn empfahl allen Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu erkundigen. Wegen der starken Unwetter hatte das Unternehmen am Donnerstagabend an mehreren Bahnhöfen wie Dortmund, Hamm oder Berlin Aufenthaltszüge für Menschen bereitgestellt, die ihre Reise nicht fortsetzen konnten.

Eine Gewitterfront war am Donnerstag über Deutschland gezogen. Dadurch kam es unter anderem zu massiven Behinderungen im Bahnverkehr.