Gemischtes

Tesla-Netzwerk fällt stundenlang aus

Lesezeit: 1 min
31.08.2018 10:36
Das gesamte Netzwerk von Tesla ist stundenlang ausgefallen.
Tesla-Netzwerk fällt stundenlang aus

Mehr zum Thema:  
Tesla >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Tesla  

Teslas Netzwerk ist viele Stunden lang ausgefallen. Auch die Webseite des kalifornischen E-Autobauers war nicht zu erreichen. Bei vielen Teslas fielen Features wie der Autopilot, das Navigationssystem, die Klimaanlage und der Musik-Streaming-Dienst komplett aus. Selbst einfache Funktionen wie das Öffnen des Handschuhfachs gingen häufig nicht mehr. Eine Reihe von Autobesitzern konnten ihre Fahrzeuge nicht starten, einige hatten zu ihren Autos keinen Zugang mehr.

Auf diversen Webseiten und Internet-Communitys meldeten sich Tesla-Besitzer, schilderten ihre jeweiligen Probleme und führten teilweise kontroverse Diskussionen. Twitter-Nutzer wollten von Tesla wissen, was los sei. Das Unternehmen antwortete, es sei dabei, „die Probleme zu lösen“.

Nach mehreren Stunden ging das Netzwerk wieder.

Tesla hat in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit seinem Netzwerk gehabt. Der letztere größte Ausfall geschah gerade mal vor elf Tagen, er war allerdings relativ schnell behoben. Der größte Ausfall ereignete sich vor fast genau zwei Jahren, er hielt einen ganzen Tag an.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Tesla >

DWN
Politik
Politik Der weltweite Einfluss von Bill Gates auf die Medien  

Microsoft-Gründer Bill Gates war während der Pandemie in vielen Medien präsent. Weniger bekannt sind seine zahlreichen Spenden an...

DWN
Finanzen
Finanzen Abkopplung vom Dollar: Indischer Großkonzern kauft russische Kohle mit chinesischem Yuan

Die Instrumentalisierung des Dollars zu geopolitischen Zwecken führt verstärkt zu Gegenmaßnahmen.

DWN
Finanzen
Finanzen Starker Rubel: Russland zieht Kauf von Devisen befreundeter Länder in Betracht

Weil der Rubel immer teurer wird, setzt Russland auf Fremdwährungen. Die Moskauer Börse hat in dieser Woche den Handel bereits...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt eine neue Weltordnung – und wie können Anleger reagieren?

Mit China und Russland bildet sich ein neuer Gegenpol zu den USA. Anleger können sich gegen die geopolitischen Risiken nicht bloß durch...

DWN
Politik
Politik Russische Diamanten sollen sanktioniert werden

Die westliche Sanktionsliste gegen Russland wird offenbar um ein weiteres Asset erweitert. Bisher treffen Verbote des Diamantenhandels nur...

DWN
Deutschland
Deutschland Streik in NRW: Kräfte-verschleißender Machtkampf an den Uni-Kliniken

In NRW spitzt sich ein seit Wochen andauernder, harter Kampf zwischen Arbeitgeber und Krankenhauspersonal zu. Seit Wochen herrscht in allen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rezession voraus: Geschäftsklima trübt sich europaweit ein

Unternehmen und Bürger rechnen zunehmend mit Gegenwind und wollen Investitionen verschieben.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Lidl rüstet sich gegen Cyber-Attacken

Die Schwarz-Gruppe will sich künftig besser gegen Angriffe von außen schützen.