Technologie

Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

Lesezeit: 2 min
18.01.2019 21:56
Laut einem aktuellen Bericht von Deloitte ist Blockchain eine durchbrechende Technologie auf dem Weg zur Massenanwendung.
Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Beraterfirma Deloitte erwartet 2019 Durchbruch bei Blockchain

In dem Bericht Tech Trends 2019, der am Mittwoch von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte veröffentlicht wurde, wird Blockchain als durchbrechende Technologie präsentiert.

In einem Artikel des Berichts heißt es: "Ein fortschrittliches Networking ist der unbesungene Held unserer digitalen Zukunft", und Blockchain wird als Teil davon zitiert. Laut dem Bericht, der Blockchain 25 Mal erwähnt, zählt Blockchain zu den Technologien, deren Bedeutung schnell zunimmt und die immer noch auf dem Weg zur Massenanwendung ist.

In dem Bericht wird auch eine Prognose der International Data Corporation (IDC) aus dem letzten Jahr angeführt, wonach im Jahr 2021 die weltweiten Ausgaben für Blockchain-Lösungen 9,7 Milliarden US-Dollar betragen werden.

Dem Jahresbericht von Deloitte zufolge ist es bemerkenswert, dass Blockchain "Mindshare und Investitionen einfängt, obwohl das Wort Blockchain vor einigen Jahren nur durch seine Beziehung zu Kryptowährungen bekannt war".

Die Autoren erklären ihre Erwartung an die neue Technologie mit einem Vergleich: "Blockchain ist heute im Hinblick auf Vertrauen, was das Internet im Hinblick auf Kommunikation war: eine äußerst durchbrechende Technologie, die nicht nur das Geschäftsfeld verändert, sondern auch die Art und Weise, wie Menschen Transaktionen tätigen und miteinander umgehen."

Der Bericht von Deloitte nennt Bereiche, wo sich Blockchain in diesem Jahr voraussichtlich entwickelt. "Wir werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich Durchbrüche bei Gateways, Integrationsschichten und gemeinsamen Standards sehen."

Für Kryptowährungsanwendungen erwarten die Forscher Proof-of-Stake-Algorithmen (PoS) - eine weniger rechenintensive Methode zur Überprüfung von Transaktionen, die nicht auf das Mining angewiesen sind -, um Skalierbarkeits- und Transaktionskostenprobleme anzugehen.

Laut Cointelegraph steht der Bericht von Deloitte im Widerspruch zu Äußerungen des großen Finanzberatungsunternehmens McKinsey & Company, wonach es derzeit nur wenige Anhaltspunkte für praktische Anwendungsfälle für Blockchain gibt.

Weitere Meldungen

Meldungen vom 17.01.

Meldungen vom 16.01.

Meldungen vom 15.01.

Meldungen vom 14.01.

Meldungen vom 11.01.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IEA wirft Klima-Mantra über Bord, fordert von OPEC „Aufdrehen der Pipelines“

Wenige Wochen, nachdem ihre Ökonomen einen sofortigen Stopp aller Investitionen im Öl- und Gassektor forderten, macht die Internationale...

DWN
Politik
Politik Lukrativer Containerhandel: Das Kokain flutet die Länder der EU

Internationale Drogenhändler fluten den europäischen Markt mit Kokain, weil sie auf dem alten Kontinent die höchsten Preise erzielen...

DWN
Politik
Politik Das große DWN-Interview mit dem Pentagon über Russland und China

In einem exklusiven Gespräch mit den DWN teilt das Pentagon mit, dass eine stabile und berechenbare Beziehung zu Russland erwünscht sei....

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland braucht mehr Strom als berechnet – was bedeutet das?

Bei den bisherigen Annahmen, wie viel Strom das Land braucht, liegt man ordentlich daneben. Doch wie soll der erhöhte Strombedarf gedeckt...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax: Gibt es wieder einen neuen Rekord?

Die Anleger zeigen sich entspannt. Nachmittags werden wieder US-Konjunkturdaten präsentiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Wegen Lockdown und Corona: 40 Prozent der Deutschen haben weniger Geld zur Verfügung

Die Corona-Krise und der Lockdown brocken fast 40 Prozent der deutschen Verbraucher Einbußen beim Einkommen ein.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutlicher Einbruch bei Baugenehmigungen für Wohnungen

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im April eingebrochen.

DWN
Politik
Politik DWN-SERIE PARTEIENPROGRAMME: Die AfD tendiert sehr stark in Richtung Russland und China

Die AfD unterstützt in ihrem Wahlprogramm enge Beziehungen zu Russland und China. Während die Partei trotz des Brexits gute Beziehungen...