Finanzen

Venezuela verlegt Sitz seiner Ölgesellschaft von Portugal nach Russland

Lesezeit: 1 min
02.03.2019 13:38
Venezuela verlegt den europäischen Sitz seiner staatlichen Ölgesellschaft PDVSA von Lissabon nach Moskau.
Venezuela verlegt Sitz seiner Ölgesellschaft von Portugal nach Russland

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat die Verlegung des europäischen Hauptsitzes der staatlichen Ölgesellschaft Petróleos de Venezuela (PDVSA) nach Russland angeordnet, berichtet Noticias Caracol.

“Präsident Maduro ordnete an, das Lissabon-Büro von PDVSA zu schließen und nach Moskau zu verlegen”, sagte die venezolanische Vizepräsidentin Delcy Rodríguez am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow während ihres Besuchs in der russischen Hauptstadt.

Derzeit baut PDVSA seine Handelsbeziehungen mit dem russischen Energie-Riesen Gazprom aus. “Es ist der perfekte Zeitpunkt, da wir unsere Beziehungen neu gestalten”, so Rodriguez.

Lawrow sicherte Venezuela Hilfslieferungen zu. Russland wolle nach einer Lieferung von 7,5 Tonnen Arznei weitere Hilfen in das Land schicken, sagte Lawrow. Eine neue Liste notwendiger Medikamente werde gerade geprüft. Vor allem auch Nahrungsmittel seien als weitere humanitäre Hilfe nötig. Russland hat nach offiziellen Angaben im Januar mehr als 30 000 Tonnen Weizen an das Land geliefert – nach 257 000 Tonnen im vergangenen Jahr.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Glaubt die EZB tatsächlich an die temporäre Inflation? Wer es glaubt, wird selig

Die Inflation in Europa sprießt wie Unkraut und der Wildwuchs geht noch weiter. Der Glaube der EZB an eine vorübergehende Inflation...

DWN
Politik
Politik Neue Befehlslage: Impfverweigerern drohen harte Konsequenzen

Für Soldaten ist die Impfung gegen Corona als erste Berufsgruppe verpflichtend. Wer sich dem hartnäckig entzieht, wird sanktioniert. Im...

DWN
Politik
Politik Die Türkei und Israel schmieden ein effizientes Bündnis

Es ist eine eindeutige Annäherung zwischen der Türkei und Israel zu beobachten. Doch in Wirklichkeit waren beide Länder aus...

DWN
Finanzen
Finanzen So massiv beeinflussen Kredite das globale Wirtschaftssystem

Langfristig ist die Produktivität wichtig für das Wachstum einer Wirtschaft. Kurzfristig jedoch spielen Kredite die größere Rolle. Im...

DWN
Finanzen
Finanzen Kiyosaki kauft Bitcoin und Ethereum als Schutz vor Inflation

Der Investor Robert Kiyosaki deckt sich mit Kryptowährungen ein, um sich vor der grassierenden Inflation zu schützen.

DWN
Politik
Politik NATO des Ostens? Russland und China sind keine Freunde, sondern Rivalen

Einige Zeitgenossen argumentieren, dass die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit die neue „NATO des Ostens“ ist. Besonders...

DWN
Deutschland
Deutschland Abba veröffentlichen ihr erstes Weihnachtslied als Single

Das neue Abba-Weihnachtslied „Little Things“ ist von nun an als Single auf CD erhältlich.

DWN
Finanzen
Finanzen Verfassungsbeschwerden der mächtigen Warburg-Bankiers erfolglos

Das Bundesverfassungsgericht hat Verfassungsbeschwerden der Warburg-Bank-Eigner Max Warburg und Christian Olearius im Zusammenhang mit den...