Software infiziert

Geheimdienste nutzen WhatsApp-Sicherheitslücke für Spionage

Eine Sicherheitslücke bei WhatsApp hat es unterschiedlichen Geheimdiensten ermöglicht, mithilfe von Sprachanrufen Spionage-Software auf Handys zu installieren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Eine Sicherheitslücke ermöglichte verschiedenen Geheimdiensten, WhatsApp zur Spionage einzusetzen. (Foto: dpa)

Eine Sicherheitslücke ermöglichte verschiedenen Geheimdiensten, WhatsApp zur Spionage einzusetzen. (Foto: dpa)

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER