Rüstungsgeschäfte mit Russland

Türkei rechnet mit Verhängung von US-Sanktionen

Das Nato-Mitglied Türkei hält am Kauf russischer Flugabwehrraketen fest und stellt sich auf Sanktionen aus den USA ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Flugabwehrraketen: US-Verteidigungsminister James Mattis und sein türkischer Amtskollege Hulusi Akar. (Foto: dpa)

Flugabwehrraketen: US-Verteidigungsminister James Mattis und sein türkischer Amtskollege Hulusi Akar. (Foto: dpa)

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER