Türkei

Mit der EU liegt die Türkei im Konflikt, weil seit Jahren bereits die Verhandlungen um die Aufnahme in die Europäische Union andauern.

Das Selbstbewusstsein der Türkei ist unter Präsident Erdogan gestiegen. (Foto: dpa)

Die Türkei ist mittlerweile ein aktives Land im Nahen Osten und möchte in ihrer Umgebung Allianzen eingehen. Deshalb versucht die Regierung in Ankara, ihre Beziehungen zu Russland zu stärken. Das Land ist abhängig von russischen Gasimporten und braucht Russland als Exportmarkt für türkische Waren.

Aufgrund der PKK-Frage ist das Verhältnis zwischen der Türkei und dem Westen gestört. Die USA und mehrere EU-Staaten betrachten die PKK/PYD, die in Europa und in den USA offiziell als Terror-Organisation eingestuft ist, als Verbündeten im Syrien-Konflikt. Dies führt zu einem großen Unmut in der Türkei, da die PKK/PYD für zahlreiche Morde und Anschläge in der Türkei verantwortlich ist. Die Regierung in Ankara schließt daraus die Erkenntnis, dass die Türkei versuchen muss, ihren eigenen Weg zu gehen.

Das Vertrauen des Lands in den Westen wurde in den vergangenen Jahren nachhaltig erschüttert. Die Türkei wirft dem Westen vor, sich nicht wie ein Bündnispartner zu verhalten, sondern stattdessen die Feinde der Türkei zu unterstützen.

Recep Tayyip Erdogan ist das Leitbild der Türkei

Unter der Präsidentschaft von Recep Tayyip Erdogan hat die Türkei politisch, geopolitisch und wirtschaftlich an immenser Bedeutung gewonnen.

Link

Böhmermann löst Krise zwischen Türkei und Deutschland aus

Der Satiriker Jan Böhmermann hat mit seinem Erdogan-Gedicht über den Präsidenten der Türkei eine weltweite Debatte über Meinungsfreiheit losgetreten.

Link

Fethullah Gülen: Freund und Feind von Präsident Erdogan

Der Prediger Fethullah Gülen war einst ein Freund von Präsident Erdogan. Jetzt lebt er im Exil in den USA. In der Türkei wurde seine Bewegung verboten.

Link
Geografische Lage der Türkei. (Grafik: Google Maps)