Deutschland

Bundesregierung plant Zuschuss für Familien bei Kauf von Eigenheimen

Lesezeit: 1 min
04.11.2016 02:03
Bundesbauministerin Barbara Hendricks will den Kauf von Wohnimmobilien für Familien mit einem neuen staatlichen Förderprogramm erleichtern.
Bundesregierung plant Zuschuss für Familien bei Kauf von Eigenheimen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

"Zur Förderung von Eigentum in besonders nachgefragten Regionen wollen wir gezielt Familien mit Eigenkapitalzuschüssen unterstützen", sagte Hendricks den Zeitungen der Funke Mediengruppe laut Vorabbericht. "Die Unterstützung soll zwischen mindestens 8000 und rund 20.000 Euro liegen, je nach Kinderzahl", kündigte Hendricks an, ohne weitere Details zu nennen. Das Förderprogramm, über das noch im November entschieden werden soll, soll 2017 beginnen. Hendricks befindet sich dabei bereits im Gespräch mit Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Der Zuschuss müsse nicht zurückgezahlt werden.

Mit dem Förderprogramm reagiert Hendricks auf die Schieflage im deutschen Immobilienmarkt. "Selbst Familien mit mittleren Einkommen können sich in größeren Städten heute kein Eigentum leisten, weil die Grundstücke zu teuer sind", sagte die Ministerin. "In besonders nachgefragten Lagen müssen wir deshalb auch besondere Maßnahmen ergreifen." Das Programm könnte über mehrere Jahre laufen. Die Förderung gehe an Familien, die Zinsen und Tilgung auch finanzieren können. "Dies ist wichtig, denn wir wollen keine Immobilienblasen verursachen, weil wir Menschen fördern, die die Finanzlast eines Immobilienkaufs nicht dauerhaft stemmen können."

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik „Sippenhaft“: Kommt ein EU-Einreiseverbot für russische Staatsbürger?

Sieben Sanktionspakete hat die EU bereits gegen Russland verhängt. Bislang mit überschaubaren Folgen für das Land. Nun steht eine neue...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Gas-Vorräte reichen weniger als drei Monate

Selbst wenn es Deutschland gelingen sollte, seine Reserven vollständig zu füllen, reicht das Gas nicht einmal drei Monate, falls Russland...

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise: Gazprom kündigt massiven Preisanstieg an

Der russische Staatskonzern Gazprom kündigt für den späten Herbst neue Preissteigerungen an. Das befeuert die Inflation in Deutschland.

DWN
Finanzen
Finanzen So proftitieren Sie mit den richtigen Aktien von der Energie-Krise

Energie-Aktien - ja oder nein? Es lohnt sich, einen Blick in die zweite Börsenliga zu werfen.

DWN
Politik
Politik Polen rüstet sich mit Waffen aus Südkorea auf

Nachdem Polen Waffensysteme an die Ukraine abgegeben hat, hat Südkorea jetzt mit Deutschlands Nachbarn seinen größten jemals getätigten...

DWN
Deutschland
Deutschland (K)eine freie Entscheidung? Verfassungsgericht entscheidet zur Masern-Impfpflicht

Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit, wie viele glauben. Seit März 2020 gibt es eine Impfpflicht, die vor allem bei den Kleinsten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Schmelzhütten in Europa müssen Produktion einstellen

Am Dienstag hat schon eine holländische Zinkhütte wegen hoher Energiekosten die Einstellung der Produktion angekündigt. Nun trifft es...