Politik

Deutscher Innovationsgipfel: Pfadfinder für die digitale Zukunft

Lesezeit: 1 min
17.02.2017 12:02
Auf dem einmaligen branchen-, fach- und technologieübergreifenden Entscheidertreffen kommen besondere Persönlichkeiten zusammen, die etwas bewegen. Hier können Netzwerke, Partnerschaften und Kooperationen geknüpft werden. Der Themenbogen dieses außergewöhnlichen Wissens- und Erfahrungsaustausches reicht von digitalen Innovationen bis hin zu analogen Erlebnissen.
Deutscher Innovationsgipfel: Pfadfinder für die digitale Zukunft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Rund 50 hochkarätige Referenten, 15 interaktive Workshops, CxO-Talk, Start-ups, Showfloor, Creative Zone, innovationLAB.tour und viele weitere Highlights werden den Besuchern des 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS (DI) am 9. März in München einen kompakten Wissens- und Know-how-Transfer auf höchstem Niveau bieten. Denn auf dem einmaligen branchen-, fach- und technologieübergreifenden Entscheidertreffen knüpft man nicht nur Netzwerke, Partnerschaften und Kooperationen. Aus innovativen Ideen werden auf der bekannten Business-Plattform auch neue Geschäftsmodelle mit Zukunftsperspektive generiert. Anhand von „Best-Cases“ wird Wissen geteilt. Am Tag nach dem Gipfeltreffen (10.3.) bietet die innovationLAB.tour zusätzlich die Chance haptischer Erlebnisse. Eine „Guided Tour“ führt in Deutschlands digitaler Hauptstadt zu InnovationCentern und Hubs namhafter Unternehmen. Direkte Gespräche mit den Entscheidern vor Ort runden das Kongress- und Innovationserlebnis der besonderen Art ab.

Unter den rund 50 Speakern auf dem DI 2017 mit dabei sein wird – neben Geschäftsführern und Vorständen von Unternehmen wie Allianz, BayWa, Deutsche Telekom, Festo oder der Software AG – auch Tim Leberecht. Der Bestseller-Autor ist nicht nur ein weltweit gefragter Speaker – das Video seiner jüngsten TED-Konferenz-Rede war in wenigen Tagen fast eine Million Mal heruntergeladen – Der WEF-Berater aus dem Silicon Valley ist auch einer der scharfsinnigsten Business-Vordenker unserer Zeit.

Der direkte Wissens- & Know-how-Transfer aus dem Silicon Valley in Form von Keynotes und interaktiven Workshops ist aber nur ein Bestandteil vieler in sich verzahnter Konzeptbausteine. Themenschwerpunkt des DI 2017 wird erneut die Digitalisierung in all ihren Facetten sein, vom Innovations- und Produktionsprozess, über die Veränderungen in der Arbeitswelt, Kommunikation und Marketing bis hin zur Führung und dem Kulturwandel in den Unternehmen.

  • Disrupt yourself – Wie lassen sich vorhandene Strukturen digital transformieren und neue Geschäftsmodelle generieren?
  • Crowdsourcing & Digital Kollaboration – Schlüssel zu mehr Effizienz und schnelleren Innovationen?
  • Arbeitswelt 4.0: Vernetztes Arbeiten, Kommunizieren und Führen – Aber wie?
  • Wie schafft man Sicherheit in vernetzten Welten und Milliarden von „connected devises“?

Antworten bietet der 10. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL. Nutzen daher auch Sie seine vielen Chancen und Potenziale. Nehmen Sie auch teil an der innovationLAB.tour. Die „guided tour“ am Tag nach dem Gipfeltreffen (10.3.) führt Sie zu InnovationCentern, Hubs und Acceleratorn namhafter Unternehmen in der Metropolregion München. Besuchen Sie u.a. das Accenture InnovationCenter, Predictive Maintenance Center bei Siemens Mobility, das 3D EXPERIENCE Center von Dassault Systémes, X-Labs & Maker Space vom UnternehmenTUM oder das T-Systems InnovationCenter.

Tickets, Programm und weitere Details direkt über die Webseite www.deutscher-innovationsgipfel.de.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Der IWF plant die Einführung eines neuen Geldsystems – mit einem globalen Herrscher

Der Internationale Währungsfonds bereitet die Einführung eines neuen Geldsystems vor - und niemand merkt es.

DWN
Deutschland
Deutschland Wegen CO2-Abgabe: Die Gaspreise werden im kommenden Jahr deutlich steigen

Verbraucher in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Gaspreise einstellen. Grund sind der Start des CO2-Preises sowie...

DWN
Politik
Politik China und USA auf Konfrontationskurs: Was tut Deutschland im Falle eines Krieges?

Die Spannungen zwischen China und den USA nehmen unentwegt zu. Bei den militär-strategischen Überlegungen der beiden Supermächte spielt...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Depot

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Politik
Politik Verzerrte Statistiken, verschleierte Tatsachen: Wie die deutschen Medien Schwedens Corona-Politik verunglimpfen

Die Berichterstattung vieler deutschen Medien über Schwedens Umgang mit der Corona-Pandemie ist unzureichend und fehlerhaft. Das findet...

DWN
Finanzen
Finanzen Aufstieg und Fall: Corona schafft an der Börse eine Zwei-Klassen-Gesellschaft

Die aktuelle Krise schafft Gewinner und Verlierer, auch an der Börse. Welche Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen und wie man...

DWN
Politik
Politik Russland will eine geopolitische Katastrophe entlang seiner Grenzen verhindern

Die westlichen und südlichen Grenzen Russlands weisen wegen des Konflikts um Berg-Karabach und der Unruhen in Weißrussland Anzeichen...

DWN
Technologie
Technologie Smartphone-Chips aus Holz sollen Umweltbelastung senken

Unterhaltungselektronik führt jährlich zu Millionen von Tonnen an Elektromüll. Forscher aus den USA haben eine Methode gefunden, wie...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der grüne Eifer wird zum Bumerang: Wie die Begeisterung fürs Holz den Wald gefährdet

In seiner äußerst detaillierten und tiefschürfenden Analyse zeigt DWN-Kolumnist Ronald Barazon, warum deutscher und europäischer Wald...

DWN
Finanzen
Finanzen Spekulanten setzen auf Inflation und auf Joe Biden: Die eine Wette ist sicher - die andere hochriskant

Die großen Akteure im US-Anleihemarkt ändern zunehmend ihre Strategie: Sie wetten jetzt auf steigende Anleihe-Renditen. Die Märkte...

DWN
Finanzen
Finanzen Gazprom: Steuer-Querelen ärgern die Aktionäre

Die russischen Börsen sind auch für die deutschen Anleger von besonderem Interesse, weil hier mit Gazprom, Lukoil und Rosneft Unternehmen...

DWN
Politik
Politik China dominiert, die Agenda lautet "grün": So sieht die Welt im Jahr 2030 aus

Harvard-Professor Joseph S. Nye entwirft fünf Szenarien, wie das internationale Staatensystem in zehn Jahren beschaffen sein könnte.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Dunkle Wolken am Konjunktur-Himmel: KfW-Studie deckt verheerende Folgen des Lockdowns auf

Eine aktuelle Studie der KfW zeichnet ein düsteres Bild der Lage, in der viele kleine und mittelgroße Unternehmen in Deutschland stecken....

DWN
Politik
Politik Nach Mord in Dresden: „Abschiebepflichtige Gefährder und schwere Straftäter dürfen wir nicht nach Syrien abschieben“

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius beschwichtigt in der nach dem islamistischen Mord von Dresden aufgekommenen Debatte um eine...