Politik

Italien: Fünf-Sterne-Bewegung mit klarem Vorsprung vorne

Lesezeit: 1 min
22.03.2017 02:31
Die Fünf Sterne Bewegung setzt sich in Italien weiter von den anderen Parteien ab.
Italien: Fünf-Sterne-Bewegung mit klarem Vorsprung vorne

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Italien  

[vzaar id="963807" width="600" height="338"]

In Italien hat die Fünf-Sterne-Bewegung einer Umfrage zufolge ihren Vorsprung gegenüber allen anderen italienischen Parteien ausgebaut. Für die neue Partei sprechen sich in der am Dienstag veröffentlichten Ipsos-Erhebung 32,3 Prozent der Befragten aus. Das ist der höchste jemals gemessene Zustimmungswert für die Partei des früheren TV-Komikers Beppe Grillo.

Die regierende Demokratische Partei (PD) kommt auf 26,8 Prozent der Stimmen. Auf Platz drei landet die Lega Nord mit 12,8 Prozent, knapp vor der Forza Italia des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi mit 12,7 Prozent.

Als einen Grund für den Popularitätszuwachs der Fünf-Sterne-Bewegung sehen Demoskopen die Spaltung der Sozialdemokraten. Der linke Flügel der Partei hatte sich aus Protest gegen den Kurs des früheren Regierungschefs Matteo Renzi aus der PD verabschiedet.

Die Parteien in Italien bemühen sich derzeit um eine Wahlrechtsreform, die das politische System stabilisieren soll. Vorgesehen ist, dass eine Partei automatisch die Parlamentsmehrheit bekommt, wenn sie mehr als 40 Prozent der Stimmen erhält. Die jetzige Legislaturperiode dauert noch bis Anfang 2018.

Die Fünf-Sterne-Bewegung stellt unter anderem die Bürgermeisterin von Rom: Virginia Raggi hinterließ im DWN-Interview den Eindruck einer durchaus seriösen Kommunalpolitik in einem schwierigen Umfeld.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland verkauft Öl teurer als 60-Dollar-Preisdeckel

In Asien wird der von den G7-Staaten verhängte Preisdeckel auf russisches Öl ignoriert. Russland kann sein Öl dort weiterhin für mehr...

DWN
Politik
Politik Twitter-Files: Wie die Social-Media-Plattform gezielt kritische Meinungen zensierte

Interne Dokumente zeigen, dass Twitter die Meinungsfreiheit jahrelang gezielt einschränkte. Opfer der Zensur wurden vor allem konservative...

DWN
Finanzen
Finanzen Größter Aktienfonds der Welt wettet jetzt gegen den Markt

Der 1,3 Billionen Dollar schwere norwegische Staatsfonds verfolgt künftig konträre Strategien. Dies sei notwendig, um im aktuellen Markt...

DWN
Deutschland
Deutschland Alarm im Ländle: Baden-Württemberg schrammt knapp an Strom-Engpass vorbei

Der baden-württembergische Netzbetreiber TransnetBW hat die Bürger Mitte der Woche in einer Warnmeldung aufgefordert, den Stromverbrauch...

DWN
Politik
Politik Rentenfonds des EU-Parlaments steht vor der Pleite

Ein Rentenfonds für EU-Abgeordnete verfügt bei Weitem nicht mehr über nötigen Anlagen, um die versprochenen Zahlungen abzudecken....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland erreicht Rekord-Überschuss in Leistungsbilanz

Wegen hoher Export-Einnahmen erreicht Russland dieses Jahr einen Rekordüberschuss in seiner Leistungsbilanz. Ursache ist vor allem die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handelsabkommen CETA stärkt Konzerne und schwächt den Mittelstand

Lange stand das Handelsabkommen CETA auf der Kippe, nun macht der Bundestag den Weg frei. Das Abkommen steht wegen umstrittener...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Etihad setzt wieder auf Superjumbos, da Flugverkehr boomt

Etihad Airways plant die Wiederaufnahme von A380-Superjumbos von Airbus in ihre Flotte, da die Nachfrage nach Langstreckenflügen stark...