Weltwirtschaft

USA liefern erstmals Flüssiggas an Polen

Lesezeit: 1 min
08.06.2017 22:12
Die USA haben erstmals Flüssiggas an Polen geliefert.
USA liefern erstmals Flüssiggas an Polen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die USA haben erstmals flüssiges Naturgas an einen ehemaligen Ostblock-Staat geliefert - Teil von Bestrebungen, die Abhängigkeit des Landes und der Region von russischem Gas zu verringern. Der Transport sei am 7. Juni in Polen eingetroffen, teilte US-Außenamtssprecherin Heather Nauert am Donnerstag laut dpa mit. Bisher hatten die USA Flüssiggas nur nach Südeuropa geliefert.

Ihr Ministerium arbeite eng mit europäischen Partnern zusammen, um die europäischen Energieversorgung breiter zu fächern, sagte die Sprecherin. Die US-Exporte von Flüssiggas stützten Arbeitsplätze daheim, sorgten für niedrigere Energiepreise in den Partnerländern und trügen zu einer größeren europäischen Energiesicherheit bei.

Polen will ein Energie-Hub in Europa werden und steht im Wettbewerb mit Deutschland, weshalb Polen auch die deutsch-russische Pipeline Nord Stream 2 verhindern wollen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Showdown in Leipzig: Linksradikales Bündnis will Demo gegen die Corona-Politik mit „zivilem Ungehorsam“ blockieren

Am Samstag werden in Leipzig Tausende mit Autokorsos gegen die Corona-Politik der Bundesregierung demonstrieren. Ein linksradikales...

DWN
Politik
Politik Bundestag verlängert juristische Grundlage für Sonderrechte und Corona-Restriktionen

Der Bundestag hat mit der Mehrheit der Regierungsparteien die Fortdauer einer „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ festgestellt.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Meghan nennt britisches Königshaus „die Firma“

Herzogin Meghan hat das britische Königshaus im Streit als „Firma“ bezeichnet. Diese Einschätzung ist zutreffend, die Krone ist...

DWN
Technologie
Technologie Edward Snowden: Die Lockdowns machen Geheimdienste und Konzerne noch mächtiger

Die weltweiten Lockdowns sind die Fortsetzung einer Entwicklung, die der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden seit langem kritisiert:...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaft kritisiert Lockdown-Verlängerung: Einzelhandel und Gastgewerbe werden im Regen stehen gelassen

Wirtschaftsverbände kritisieren die neuesten Beschlüsse der Bundesregierung als Nackenschlag für deutsche Firmen - insbesondere für...

DWN
Finanzen
Finanzen Es rollt eine Lawine von faulen Krediten auf die EU-Banken zu

Die EU bestätigt, dass nach der Pandemie eine große Welle von Insolvenzen zu zahlreichen faulen Krediten führen wird.

DWN
Finanzen
Finanzen Wenn sich die Börse überhitzt, bringt Gold Sicherheit ins Portfolio

Die Daten zeigen es: Wenn es an der Börse stark bergab geht, dann haben in der Vergangenheit jene Investoren gut abgeschnitten, die...

DWN
Politik
Politik Lagebericht Libyen: Türkei verhindert erneut UN-Waffenkontrollen im Mittelmeer

Die Türkei hat erneut die Kontrolle von Frachtschiffen durch EU-Marinesoldaten blockiert, deren Ziel das Stellvertreterkriegsland Libyen...