Finanzen

Dänemark verlegt längstes Stromkabel der Welt nach Großbritannien

Lesezeit: 1 min
30.10.2017 17:05
Die dänische Regierung verlegt das längste Stromkabel der Welt nach Großbritannien.
Dänemark verlegt längstes Stromkabel der Welt nach Großbritannien

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die dänische Regierung hat am Montag den Bau das längste Stromkabel der Welt angekündigt. Wie der EUObserver berichtet, wird der Bau des Kabels Dänemark erlauben, seine Energieexporte nach Großbritannien deutlich auszubauen.

„Viking Link ist ein Vorschlag, eine 770 Kilometer lange Stromverbindung zwischen dem britischen Bicker Fen und dem dänischen Ort Revsing in Süd-Jütland zu bauen. Die Verbindung würde den Verbrauch alternativen Stroms effizienter gestalten, den Zugang zu nachhaltiger Stromerzeugung verbessern und die Sicherheit von Energietransfers erhöhen. Damit hilft das Projekt nicht nur den britischen Kunden, sondern auch der Wirtschaft beider Länder“, heißt es auf der Seite des Projekts.

The Copenhagen Post berichtet, dass die Kapazität des Kabels etwa 1.400 Megawatt betragen wird – rund ein Drittel des durchschnittlichen Stromverbrauchs Dänemarks. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2019 beginnen und 2022 abgeschlossen sein.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweitgrößter Weizen-Produzent der Welt stoppt den Export

Der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt stellt die Ausfuhren ein - mit weitreichenden Folgewirkungen.

DWN
Deutschland
Deutschland Brüssel startet totale Kontrolle: Ab 6. Juli wird Geschwindigkeits-Überwachung in Autos Pflicht

Das Zeitalter der totalen Überwachung im Auto hat begonnen: Ab 6. Juli 2022 wird die Tempo-Überwachung ISA in allen neuen Autos zur...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kunstmarkt: Berlin und München konkurrieren um Spitzenposition

Ein starker Mittelstand: Die deutschen Auktionshäuser kommen gut über die Corona-Pandemie hinweg, während sich das Interesse der Käufer...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Moskau nennt Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands „schwerwiegenden Fehler“

Die russische Regierung warnt vor einem Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato. Die Aussagen eines Ministers haben es in sich.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russischer Gas-Transit durch die Ukraine geht weiter zurück

Das Volumen russischen Gases, das durch die Ukraine in die EU gepumpt wird, sinkt weiter.

DWN
Politik
Politik NRW: Wahlbeteiligung sackt deutlich ab

Die niedrige Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wirft Fragen auf.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Neueste Daten zeigen Abkühlung der Konjunktur in China

Infolge strenger Corona-Lockdowns hat sich die wirtschaftliche Dynamik in China deutlich abgekühlt.