Finanzen

Dänemark verlegt längstes Stromkabel der Welt nach Großbritannien

Lesezeit: 1 min
30.10.2017 17:05
Die dänische Regierung verlegt das längste Stromkabel der Welt nach Großbritannien.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die dänische Regierung hat am Montag den Bau das längste Stromkabel der Welt angekündigt. Wie der EUObserver berichtet, wird der Bau des Kabels Dänemark erlauben, seine Energieexporte nach Großbritannien deutlich auszubauen.

„Viking Link ist ein Vorschlag, eine 770 Kilometer lange Stromverbindung zwischen dem britischen Bicker Fen und dem dänischen Ort Revsing in Süd-Jütland zu bauen. Die Verbindung würde den Verbrauch alternativen Stroms effizienter gestalten, den Zugang zu nachhaltiger Stromerzeugung verbessern und die Sicherheit von Energietransfers erhöhen. Damit hilft das Projekt nicht nur den britischen Kunden, sondern auch der Wirtschaft beider Länder“, heißt es auf der Seite des Projekts.

The Copenhagen Post berichtet, dass die Kapazität des Kabels etwa 1.400 Megawatt betragen wird – rund ein Drittel des durchschnittlichen Stromverbrauchs Dänemarks. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2019 beginnen und 2022 abgeschlossen sein.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Start-ups bekommen wieder mehr Geld von Investoren
16.07.2024

Durch die schwache Konjunktur und andere Sorgen sind viele deutsche Jungfirmen in Geldnot geraten. Investoren waren lange Zeit sehr...

DWN
Politik
Politik Ukrainekrieg: USA plädieren für Friedensgipfel mit Russland - Kreml ist dagegen
16.07.2024

Der ukrainische Präsident Selenskyj will russische Vertreter beim zweiten Friedensgipfel sehen. Auch die USA sind dafür. Aber Russland...

DWN
Politik
Politik Bauernproteste in Deutschland: Ist eine Zufriedenstellung der Landwirte möglich?
16.07.2024

Die Landwirtschaft in Deutschland steht vor erheblichen Herausforderungen: Die jüngsten Bauernproteste im Dezember 2023 und Januar 2024...

DWN
Technologie
Technologie Vision Weltraumbahnhof - Studenten entwickeln Rakete "Aquila Maris"
16.07.2024

Es ist der Probelauf für eine Zukunftsvision: ein deutscher Weltraumbahnhof auf dem Wasser. Längst sollte es losgehen - doch plötzlich...

DWN
Politik
Politik Republikaner nominieren Trump offiziell für die Präsidentschaftswahlen
15.07.2024

Die Republikaner haben Donald Trump offiziell als ihren Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen nominiert. Trump erreichte beim...

DWN
Finanzen
Finanzen Ehegattensplitting: Paus fordert das Ende, Lindner-Ressort widerspricht
15.07.2024

Mit der geplanten Reform der Steuerklassen bereitet die Bundesregierung laut Familienministerin Lisa Paus das Ende des Ehegattensplittings...

DWN
Finanzen
Finanzen DWN-Marktausblick: Attentat auf Donald Trump folgenlos – reguläre Wirtschaftsdaten bestimmen das Geschehen
15.07.2024

Auf den Anschlag auf US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump reagieren die Finanz- und Rohstoffmärkte gelassen. Inflationsdaten bleiben...

DWN
Politik
Politik Ulrich Schneider zum umstrittenen Bürgergeld: „Ohne Barmherzigkeit kann Solidarität sehr hart werden.“
15.07.2024

In der Öffentlichkeit wird über das Bürgergeld immer häufiger diskutiert. In Zeiten von Wirtschaftskrise und Aufrüstung erscheint es...