Finanzen

Bitcoin-Preis erreicht Marke von 10.000 Dollar

Lesezeit: 1 min
28.11.2017 14:05
Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin hat die Marke von 10.000 Dollar erreicht.
Bitcoin-Preis erreicht Marke von 10.000 Dollar

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Internetwährung Bitcoin hat am Dienstag auf mehreren Handelsplätzen zum ersten Mal die Marke von 10.000 Dollar erreicht, berichtet Reuters. Der Website Coinmarketcap.com zufolge stieg der Kurs auf 10.177 Dollar. Handelsplattformen wie Coingecko und Gatecoin wiesen ebenfalls Preise oberhalb der psychologisch bedeutenden Marke auf. An den führenden Krypto-Börsen Bitstamp und Coinbase notierte der Kurs aber weiterhin knapp darunter. Der Preis für das von Computern geschaffene „Geld“ hat sich seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Hintergrund für den enormen Kursanstieg sind wahrscheinlich Spekulationen, dass die renommierte US-Börse CME noch dieses Jahr einen Terminkontrakt auf Bitcoin auflegt. Mit einem solchen Finanzprodukt würden Investoren leichteren Zugang zu der virtuellen Währung haben und sie könnten auf steigende oder fallende Kurse wetten. „Dieser Future könnte als eine Art Dosenöffner für den Massenmarkt dienen“, sagte Analyst Timo Emden vom Brokerhaus CMC Markets.

Ein indexbasierter und an Börsen handelbarer Fonds (ETF) auf Bitcoin dürfte nach Meinung von Beobachtern bald folgen. „Schlag auf Schlag könnten Börsenbetreiber ihre Produktpalette Bitcoin-spezifisch anpassen, den Massenmarkt via verschiedenster Handelsinstrumenten bedienen und gleichzeitig eine Menge Geld in die eigenen Kassen spülen.“

Banken und Zentralbnekn warnen allerdings vor Geldanlagen in die virtuelle Währung, für die keine Zentralbank einsteht und die nicht reguliert ist. Kursschwankungen im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit-

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Weniger Administration, mehr Weiterentwicklung: Digitale bAV-Verwaltung für mehr „Human“ im HR

Was macht einen Arbeitsplatz attraktiver als andere. Sicherlich mehr als nur das monatliche Gehalt. Langfristiges Denken kann sich für...

DWN
Finanzen
Finanzen Schutz vor Hyperinflation? Goldbefürworter Peter Schiff warnt Anleger vor Bitcoin

Der US-Ökonom Peter Schiff warnt Anleger davor, Bitcoins zu kaufen, um sich vor einer Hyperinflation zu schützen. Er meint, Gold sei die...

DWN
Deutschland
Deutschland Elektro-Busse lösen bundesweit schwere Brände aus

In den vergangenen Wochen hat die Selbstentzünding von E-Bussen in mehreren deutschen Städten schwere Brandkatastrophen ausgelöst.

DWN
Technologie
Technologie Roboterverkäufe sollen 2021 zweistellig wachsen

Dank einer reißenden Nachfrage in Asien werden die Verkäufe von Industrierobotern in diesem Jahr wieder deutlich anziehen.

DWN
Politik
Politik Lagebericht Syrien: Russland zerstört Hauptquartier türkischer Söldner, Ankara bereitet Großangriff auf US-Verbündete vor

Während die türkische Armee einen neuen Feldzug gegen US-Verbündete in Syrien vorbereitet, verstärkt Russland den Druck auf die...

DWN
Finanzen
Finanzen Der neue Bitcoin-ETF ist eine Falle – wie einst der erste Gold-ETF

Der erste Bitcoin-ETF hat den Handel aufgenommen. Doch der Goldexperte Tom Luongo warnt Anleger. Denn er kennt diese Falle aus dem...

DWN
Finanzen
Finanzen Hammer-Urteil Bundesfinanzhof: Kampf gegen Corona-Politik ist steuerrechtlich nicht gemeinnützig

Der Kampf gegen die Corona-Politik gilt steuerrechtlich nicht als gemeinnützig. Das hat der Bundesfinanzhof in München in einem...

DWN
Finanzen
Finanzen Über 20.000 Dollar pro Gold-Unze schwirren auf dem Markt herum

Aufgrund der ultralockeren Geldpolitik der Fed betragen die Dollar-Gold-Ratio über 20.000 Dollar und die Dollar-Silber-Ratio über 3.000...

DWN
Finanzen
Finanzen Sieben beliebte Anlageformen, die auf Angst beruhen

Die Angst ist ein entscheidender Treiber beim Investieren, und die Ängste der verschiedenen Investorentypen führen entsprechend zu...