China: Roboter bringen Lebensmittel vom Supermarkt bis zur Haustür

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 1 min
28.07.2018 19:06
Roboter beliefern chinesische Haushalte mit Lebensmitteln.
China: Roboter bringen Lebensmittel vom Supermarkt bis zur Haustür

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein chinesisches Unternehmen hat Roboter entwickelt, die Lebensmittel vom Supermarkt direkt zum Verbraucher bringen. Das berichtet die „Business Times“. Der „KleinesGelbe Pferd“ genannte Roboter des 2012 in Peking gegründeten Start-ups „Zhen Robotics“ hat in etwa die Größe einer kleinen Waschmaschine und liefert Lebensmittel aller Art. Seinen Weg findet er mit Hilfe von GPS. Vier Kameras, Sensoren und ein Laser-Tele-Erkennungssystem erlauben es ihm, Hindernisse zu umfahren. Dabei ist er mit einer Geschwindigkeit von drei Stundenkilometern unterwegs.

Um eine Lieferung zu erhalten, tippt der Kunde die gewünschten Produkte in sein Smartphone ein, gibt die Adresse an und zahlt. Der angeschriebene Supermarkt deponiert die bestellten Lebensmittel im Inneren des Roboters, und dieser macht sich auf den Weg zum Kunden. Diejenigen, die nicht im Erdgeschoss wohnen, müssen sich zur Abholung der Ware allerdings dorthin begeben, weil der Roboter nicht in der Lage ist, einen Aufzug zu bedienen. Seine Entwickler kündigen an, ihm diese Fähigkeit in Kürze einzuprogrammieren.

Der Gründer und CEO von „Zhen Robotics“, Liu Zhiyong, sagt dem „Kleinen Gelben Pferd“ eine großartige Zukunft voraus: „In China werden jeden Tag hundert Millionen Pakete ausgeliefert. Bald werden es eine Milliarde sein. Um all diese Lieferungen durchzuführen, gibt es nicht genug menschliche Arbeitskraft. Diese Lücke werden wir mit Robotern schließen.“

China ist der größte Online-Einkaufsmarkt der Welt. Laut der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) tätigen mehr als 50 Prozent der Bevölkerung (rund 1,4 Milliarden) im Monat mindestens einen Online-Kauf. Weltweit sind es nur 14 Prozent.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Börsenfonds halten erstmals mehr Gold als der deutsche Staat

Erstmals in der Geschichte halten die weltweiten Gold-ETFs mehr physisches Gold als die Deutsche Bundesbank. Denn Investoren haben in...

DWN
Politik
Politik Arbeitsrecht: Darf mein Arbeitgeber mich kündigen, wenn ich ohne Maske an einer Demo teilnehme?

Der aktuelle „Fall Joshiko Saibou“ hat die Frage aufgeworfen, ob ein Arbeitgeber eine fristlose Kündigung aussprechen darf, wenn einer...

DWN
Marktbericht
Marktbericht Dudenhöffer: Deutsche Autobauer steuern auf massiven Stellen-Kahlschlag zu, die einzig verbliebene Hoffnung heißt China

In Europas Automobilsektor bestehen einer Untersuchung des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer zufolge massive Überkapazitäten, die sich...

DWN
Deutschland
Deutschland Steinmeier ist offenbar immun gegen das Corona-Virus

Bundespräsident Steinmeier hat kürzlich in seinem Sommerurlaub in Südtirol die Maskenpflicht und die Corona-Abstandsregeln missachtet....

DWN
Finanzen
Finanzen Preis übersteigt 2000-Dollar-Marke: Edelmetall-Händler verzeichnen starken Anstieg der Nachfrage nach Gold

In Deutschland werden breitere Schichten der Bevölkerung auf den Boom an den Edelmetallmärkten aufmerksam und decken sich mit Gold und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Massive Industrie-Rezession: Erste Rufe nach Verlängerung der Kurzarbeit werden laut

Jüngst getätigte Äußerungen des Verbandes der deutschen Maschinenbauer lassen erahnen, wie schwer der weltweite Wirtschaftseinbruch im...

DWN
Deutschland
Deutschland Thyssenkrupp beginnt mit Modernisierung der Stahlproduktion

Deutschlands größter Stahlhersteller Thyssenkrupp startet die Modernisierung seines Werks in Duisburg.

DWN
Finanzen
Finanzen Türkische Zentralbank bekommt Lira nicht mehr unter Kontrolle, Sturz auf Allzeit-Tief zum Euro

Trotz einer Intervention am Londoner Swap-Markt bekommt die türkische Zentralbank die Landeswährung nicht mehr unter Kontrolle. Nun wurde...

DWN
Politik
Politik Arbeitgeber kündigt Techniker wegen privatem Fehlverhalten gegen Corona-Regeln

In Osnabrück wurde kürzlich ein Techniker von seinem Arbeitgeber fristlos gekündigt, weil er in seiner Freizeit die Corona-Regeln nicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Sommer in Deutschland: „Hoch Detlef“ macht die Tage heiß und die Nächte feucht

Trocken, sonnig, heiß: Deutschland steht eine Hitzewelle bevor. Mancherorts gibt es nicht einmal in der Nacht Abkühlung. Und auch die...

DWN
Politik
Politik Türkei kündigt bisher größten Corona-Kontrollen an, Bürger sind begeistert

Der türkische Innenminister hat für den 6. August die größten landesweiten Corona-Kontrollen der vergangenen Monate angekündigt. Die...

DWN
Deutschland
Deutschland „Call of Duty“: Videospiele-Boom in Corona-Krise nicht aufzuhalten

Das Geschäft der Videospiele-Anbieter wächst in der Corona-Krise weiterhin rasant. Beliebt sind unter anderem „Call of Duty“,...

DWN
Politik
Politik Nach Teilnahme an Anti-Corona-Demo: Basketball-Nationalspieler wird fristlos gekündigt

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Joshiko Saibou wurde von seinem Heimverein Telekom Baskets Bonn fristlos gekündigt, weil er am...

DWN
Deutschland
Deutschland War der Lockdown falsch? Studie spricht von 81 Prozent Immunität gegen SARS-Cov-2 durch andere Corona-Viren

Einer Studie zufolge verfügt 81 Prozent der Bevölkerung eine gewisse Immunität gegen das neuartige Corona-Virus SARS-Cov-2. Die...

celtra_fin_Interscroller