Technologie

Asien treibt Einsatz von Blockchain-Technologie voran

Lesezeit: 1 min
02.09.2018 22:24
Die Zahl der neuen Jobs im asiatischen Blockchain- und Kryptowährungssektor verzeichnet trotz fallender Krypto-Preise einen sehr festen und spürbaren Aufwärtstrend.
Asien treibt Einsatz von Blockchain-Technologie voran

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Blockchain-Technologie in Asien wächst trotz Krypto-Bärenmarkt

Nach dem starken Preisanstieg bei Kryptowährungen im Jahr 2017 hat das Interesse an Blockchain- und Kryptowährungen in ganz Asien zugenommen. Nach Angaben der Personalberatungsfirma Robert Walters ist die Zahl der Jobs in dem Sektor im Jahr 2018 um 50 Prozent ansgestiegen, insbesondere bei Programmierern mit Python-Sprachkenntnissen.

Sowohl bei etablierten Unternehmen wie IBM als auch bei neueren Upstarts wie der Krypto-Börse BINANCE schaffen in Asien Blockchain-bezogene Stellenangebote mit einer beispiellosen Rate. Dies wird auch von den Arbeitssuchenden erwidert. Die Daten aus den zentralen asiatischen Märkten, Malaysia, Indien, Australien und Singapur, bestätigen, dass Arbeitssuchende ein erhöhtes Interesse an Blockchain-Jobs zeigen.

Im Gespräch mit CNBC sagte Julian Hosp, Mitbegründer des Krypto-Startups TenX: "Wir beschäftigen fast nie Leute, die aus der Krypto-Branche kommen, da die meisten von ihnen sehr unerfahren sind. Es gibt sehr, sehr wenige Leute mit Erfahrung, die in die Kryptoindustrie einsteigen."

Weitere Meldungen

Blockchain-Patent von Walmart ermöglicht Roboter in der Lieferkette

  • Der US-Einzelhandelsgigant Walmart hat beim US-amerikanischen Patent- und Markenamt (USPTO) ein Patent für ein Blockchain-System für Lieferungen beantragt.
  • Das neue Patent zielt darauf ab, eine Technologie bereitzustellen, die eine "Authentifizierung authentischer elektronischer Geräte vor Ort" ermöglicht, um sichere Lieferungen zu ermöglichen.
  • Mitte Juli patentierte der Einzelhandelsgigant die Technologie für ein Blockchain-gestütztes Liefermanagementsystem, das die ausgelieferten Artikel sicher aufbewahrt, bis sie von ihren Käufern signiert und abgeholt werden können.

Meldungen vom 01.09.

Meldungen vom 30.08.

Meldungen vom 29.08.

Mehr Themen finden Sie im Blockchain-Monitor der DWN.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Technologie
Technologie 50 Gigawatt stehen zur Disposition: Geplante Stilllegung von Kraftwerken gefährdet Deutschlands Stromversorgung

Die Regierung plant die Stilllegung von Atom- und Kohlekraftwerken - woher der dann fehlende Strom kommen soll, weiß niemand.

DWN
Politik
Politik Le Pen und das Militär gegen das Establishment: Frankreichs Kulturkampf spitzt sich zu

Die verfeindeten Seiten stehen sich unversöhnlich gegenüber. Doch im Grunde genommen kämpft jeder gegen jeden - die französische...

DWN
Politik
Politik Indien: Von Gebirgen geschützt, auf dem Meer herausgefordert

In Folge vierzehn der großen geopolitischen DWN-Serie befasst sich Moritz Enders heute mit Indien. An wohl keinem anderen Beispiel lässt...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Konkurrent Ethereum setzt seinen Höhenflug fort

Ethereum eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Damit entkoppelte sich die Währung in den letzten Wochen vom restlichen Kryptomarkt, der...

DWN
Finanzen
Finanzen Warum die Kritik an den Zentralbanken scheinheilig ist

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten sind in einer Reihe von Artikeln sehr kritisch mit den Zentralbanken umgegangen. Jetzt nimmt DWN-Autor...

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeldabschaffung nimmt immer konkretere Formen an: Nach neuem EU-Vorschlag drohen Verhältnisse wie in Schweden

DWN-Gastautor Hansjörg Stützle analysiert, wie die Abschaffung des Bargelds schrittweise voranschreitet. Zum Schluss zeigt er auf, wie...

DWN
Technologie
Technologie Biotreibstoff-Verband: Klima-Kritik an Grünem Diesel ist Unfug!

Verbraucherorganisationen behaupteten, dass der Grüne Diesel schädlicher als der Treibstoff aus Erdöl sei. Im exklusiven Interview mit...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Öl- und Gasvorkommen gehen zur Neige

Die Öl- und Gasvorkommen der Russischen Föderation werden nach offiziellen Angaben bald zur Neige gehen, sagt der russische...