Russland fördert mit Ethereum die Transparenz im Handel

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 3 min
29.08.2018 17:24
Mithilfe von Ethereum will die Moskauer Regierung den jährlichen Streit der Bauern um die rund 15.000 Plätze auf den Märkten der russischen Hauptstadt schlichten.
Russland fördert mit Ethereum die Transparenz im Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Moskau fördert mit Ethereum die Transparenz im Handel

Die Moskauer Regierung plant, Ethereum als Teil eines Systems zur Zuteilung von Handelsplätzen während Wochenendmärkten zu nutzen. Das System erfasst Anträge von Landwirten, die um eine begrenzte Anzahl von Gewerbeflächen konkurrieren.

Rund 15.000 Handelsplätze stehen zur Verfügung, die Marktsaison erstreckt sich vom 20. April bis zum 25. November und Bauern kommen aus Russland, Armenien, Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan.

Die Idee besteht darin, Ethereum dazu verwenden, eine unveränderliche Liste von Anträgen zu erstellen, mit Updates für diejenigen, die entweder genehmigt oder den Zugriff verweigert, so Andrey Borodyonkov, der als Blockchain Produktmanager für das Moskauer Rathaus dient.

"Blockchain ist eine zusätzliche Garantie, dass die eingehenden Anträge unveränderbar bleiben und ermöglicht die Prüfung der Antragshistorie", sagt er zu CoinDesk. Die Moskauer Regierung erklärte:

"Der gesamte Datensatz ist öffentlich einsehbar, transparent und zum Download verfügbar. In diesem Fall kann die Abgabefrist bestätigt werden, während die Bewerbung nicht gelöscht oder von jemandem geändert werden kann, sobald es eingereicht wurde."

Weitere Meldungen

Hongkong fördert die Zuwanderung von Blockchain-Profis

  • Arbeitssuchende aus der ganzen Welt mit einem Gespür für Blockchain-Technologie werden in Hongkong bevorzugt, einem Teil der einzigartigen Einwanderungspolitik des Landes, die darauf abzielt, talentierte Fachkräfte anzuwerben.
  • Diese Woche hat die Hongkonger Regierung ihre allererste "Talentliste" vorgestellt, um hochqualifizierte Menschen aus der ganzen Welt anzuziehen, die sich auf 11 Berufe spezialisiert haben, die als die wichtigsten Jobprofile für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes gelten.
  • Bewerber müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, indem sie sich entscheiden, ob sie im Rahmen eines "Allgemeinpunkte-Tests" oder eines "Leistungspunkte-Tests" bewertet werden.

Umfrage: 42 Prozent der besten Universitäten bieten Blockchain-Kurse an

  • Coinbase, die größte Bank und Quasi-Börse des Krypto-Ökosystems, gab eine Umfrage in Bezug auf die Einstellung von Hochschulabsolventen (Studenten und Lehrkräfte) zu Kryptowährungen und Blockchain in Auftrag.
  • Sie fanden heraus, dass über 40% der führenden Universitäten weltweit mindestens einen Blockchain- oder Crypto-Kurs anbieten, und 25% aller Studenten, unabhängig von ihrem Hauptfach, gaben an, dass sie in beiden Fächern Kurse belegen würden.
  • Forscher bei Qriously beprobten 675 Studenten, 50 internationale Universitäten und interviewten Studenten und Professoren persönlich.

Kanada verzögert Regulierung von Kryptowährungen und Blockchain

  • Die kanadische Regierung hat die Veröffentlichung ihrer endgültigen Regelungen für Kryptowährungs- und Blockchain-Unternehmen verschoben.
  • Andere sind besorgt, dass diese Verzögerung ihre Wettbewerbsposition auf dem schnell wachsenden internationalen Kryptomarkt beeinträchtigen wird, wo Länder wie die Schweiz und Malta aktiv Kryptogeschäfte mit wenigen Vorschriften und einem günstigen Steuerregime fördern.
  • Der BRI-Bericht weist darauf hin, dass Kanada die einzige entwickelte föderale Demokratie ist, die auf Bundesebene keine Wertpapieraufsichtsbehörde hat, und empfiehlt die Schaffung einer zentralen Aufsichtsbehörde auf Bundesebene wie die US-Börsenaufsicht SEC.

China: Alibabas Alipay kooperiert mit Regierung, um Reis per Blockchain zu verfolgen

  • Alipay und seine Muttergesellschaft Ant Financial haben eine Partnerschaft mit lokalen chinesischen Behörden angekündigt, um Blockchain zur Sicherstellung der Authentizität von Reis zu verwenden, berichten lokale Medien am 28. August.
  • Alipay, ein wichtiger Akteur auf dem chinesischen Markt, hatte im August 2017 400 Millionen Nutzer.
  • Nach Angaben der Global Times soll die Vereinbarung mit der Stadtregierung in Wuchang in der Provinz Heilongjiang verhindern, dass gefälschte Versionen des bekannten Wuchang-Reises auf den Markt kommen.

Nachrichtenagentur AP will Meldungen per Blockchain lizensieren

  • Die Associated Press (AP) arbeitet mit Civil, einem Startup für Blockchain-Journalismus, zusammen.
  • Civil Media Company plant die Lizenzierung der AP-Inhalte für seine verschiedenen Redaktionen als einen Aspekt des Geschäfts.
  • Ein weiterer Aspekt besteht darin, dass AP und Civil zusammenarbeiten, um den ursprünglichen Inhalt der Civil Newsrooms zu verfolgen und eine effektivere Lizenzierung für das Blockchain-Startup zu ermöglichen.

Meldungen vom 28.08.

Meldungen vom 24.08.

Mehr Themen finden Sie im Blockchain-Monitor der DWN.


Mehr zum Thema:  

DWN
Marktbericht
Marktbericht Zukunft des Bankensystems ungewiss?

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche Bank unsicher: Soll sie Venezuelas Gold der Regierung übergeben oder der Opposition?

Der Rechtsstreit darüber, wem das venezolanische Staatsgold gehört, das von der Bank of England verwahrt wird, nimmt eine neue Wende.

DWN
Finanzen
Finanzen Insider: Wenn die Notenbanker abdanken und die Politiker wieder übernehmen, wird es brandgefährlich

Die Zentralbanken der Welt unter Führung der Federal Reserve haben immer größere Mühe, einen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems zu...

DWN
Politik
Politik USA entsenden Zerstörer ins Südchinesische Meer, Peking ist aufgebracht

Die USA haben einen Lenkwaffen-Zerstörer in das Südchinesische Meer entsandt. China empfindet dies als Provokation. Die Gewässer stellen...

DWN
Technologie
Technologie Mitarbeiter schreiben Brandbrief, Software ist Schrott: Volkswagen fährt mit Elektro-Hype frontal gegen die Wand

Bei Volkswagen brennt die Hütte. Die übertriebene Digitalisierung der Autos hat dazu geführt, dass der Golf 8 und der...

DWN
Politik
Politik Malta und Libyen gründen Einheiten zur Eindämmung der Migration nach Europa

Malta und Libyen haben sich darauf verständigt, „Koordinierungseinheiten“ zu gründen, um die Migration über Libyen nach Europa...

DWN
Politik
Politik Mittelstand: Warum von der Leyens Corona-Konjunkturprogramm gefährlich ist

Der Mittelstand kritisiert das Corona-Wiederaufbauprogramm der EU-Kommission scharf. „Geplant ist eine massive Schuldenaufnahme über den...

DWN
Finanzen
Finanzen Corona-Ticker: Dutzende arme Staaten bitten um Stundung ihrer Schulden

Lesen Sie die aktuellen Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Finanzen
Finanzen Neuigkeiten aus der Firmenwelt: BASF nimmt Neuschulden in Milliardenhöhe auf

Lesen Sie die aktuellsten Entwicklungen aus der Welt der Unternehmen im Liveticker.

DWN
Politik
Politik Wagenknecht nimmt sich Finanz-Giganten BlackRock vor

Sahra Wagenknecht kritisiert den Einfluss von Finanzinvestoren in deutschen Unternehmen. Denen gehe es nur um das schnelle Geld....

DWN
Politik
Politik Trump hat Recht: Hohes Betrugs-Risiko bei Briefwahlen

US-Präsident Trump hatte gesagt, dass Briefwahlen anfällig für Manipulationen sind. Dafür wurde er scharf kritisiert. Doch er hat...

DWN
Finanzen
Finanzen Millionen neue Arbeitslose: Die konsumsüchtige US-Wirtschaft bekommt ein Konsumproblem

In den USA steigt die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosigkeit weiter an. Die Abhängigkeit der größten Volkswirtschaft der Welt vom...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Karlsruher Wissenschaftler entwickeln neues Produktionssystem für Elektro-Motoren

Das Institut für Technologie aus Karlsruhe (KIT) will die Produktion von E-Motoren verbessern - und das mit einem hochinteressanten...

DWN
Finanzen
Finanzen Projekt „Starlink“: Tausende Satelliten sollen bald jeden Ort des Planeten bestrahlen, SpaceX schließt Vertrag mit US-Militär ab

Das US-Unternehmen SpaceX will mehr als 12.000 Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen, um jeden Flecken der Erde zu bestrahlen. Wird das...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Packeis kein Hindernis mehr: Russischer Gas-Tanker durchquert Arktis

Der russische Gastanker „Christophe de Margerie“ durchquert derzeit die Arktis, um zum chinesischen Hafen von Jingtang zu fahren - und...

celtra_fin_Interscroller