Politik

EU erwartet in Kürze US-Zölle gegen europäische Autos

Lesezeit: 1 min
29.11.2018 14:23
EU-Kommissar Günther Oettinger rechnet damit, dass die US-Regierung bald Importzölle gegen europäische Autos erlassen wird.
EU erwartet in Kürze US-Zölle gegen europäische Autos

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Autobauer  
EU  
USA  
Handel  
Strafzölle  

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) rechnet damit, dass die USA bald Einfuhrzölle auf europäische Autoimporte erheben werden. Die Absprache der EU mit der Regierung in Washington drohe zu kippen, sagte Oettinger am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel. Es könne daher "zeitnah" zu Autozöllen kommen.

US-Präsident Donald Trump droht seit Monaten mit Aufschlägen auf europäische Autos, die vor allem deutsche Hersteller treffen würden. Im Juli einigten sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Trump auf Vorgespräche über ein mögliches Abkommen zu Industriegütern. Trump kündigte daraufhin an, vorerst auf Zölle auf Autos aus Europa zu verzichten.

Seitdem sprach sich der US-Präsident jedoch erneut mehrmals für eine solche Abgabe aus. Am Mittwoch forderte er auf Twitter, Autos bei der Einfuhr wie Lastwagen und Pick-ups zu behandeln. Auf letztere erheben die USA 25 Prozent Aufschlag, auf Autos bislang nur 2,5 Prozent.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Deutschland
DWN
Politik
Politik Zwei Brüder im Geiste: Russland kämpft in der Ukraine - China probt den Krieg

Während der Ukraine-Krieg Europa in Atem hält, fährt China in den Gewässern des Pazifiks schwere Geschütze auf.

DWN
Politik
Politik Spannungen nehmen weiter zu: China entsendet Zerstörer und Flugzeugträger / Sorge auf Okinawa

Geraten jetzt auch Japan und andere pazifische Anrainerstaaten ins Visier der chinesischen Streitkräfte?

DWN
Finanzen
Finanzen Dax dank Chinas Notenbank deutlich im Plus

Konjunkturhilfen in China haben die Stimmung an Europas Börsen nach den jüngsten Verlusten wieder deutlich aufgehellt. Der Dax handelt...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesetat 2022 sieht zweithöchste Neuverschuldung der Geschichte vor

Im Bundeshaushalt 2022 ist eine Neuverschuldung von 138,9 Milliarden Euro vorgesehen. Und ein erheblicher Posten ist dabei noch nicht...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt der Lastenausgleich – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Deutschland
Deutschland DIHK: Stimmung in der deutschen Industrie massiv eingebrochen

Die deutsche Wirtschaft blickt äußerst pessimistisch in die Zukunft. Ein Drittel der von der DIHK befragten Firmen rechnet mit noch...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Erzeugerpreise steigen um 33,5 Prozent

Die deutschen Hersteller haben ihre Erzeugerpreise so stark erhöht wie nie zuvor - um 33 Prozent innerhalb eines Jahres. Butter verteuerte...