Finanzen

Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

Lesezeit: 3 min
17.12.2018 16:34
Donald Trump hat den langjährigen Bitcoin-Befürworter Mick Mulvaney zum stellvertretenden Stabschef des Weißen Hauses bestimmt. 
Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Donald Trump ernennt Bitcoin-Unterstützer zum Vize-Stabschef

Nach dem geplanten Ausscheiden von John F. Kelly hat US-Präsident Donald Trump den langjährigen Bitcoin-Befürworter Mick Mulvaney ab dem kommenden Jahr zum stellvertretenden Stabschef des Weißen Hauses bestimmt.

Im Jahr 2016 sagte er Berichten zufolge, dass die Federal Reserve den Dollar effektiv abgewertet habe, und betonte, dass die Ausübung einer solchen Kontrolle mit einer Kryptowährung wie Bitcoin, die „von keiner Regierung manipuliert werden kann“, nicht möglich ist.

Als er im Repräsentantenhaus arbeitete, war Mick Mulvaney Anfang 2017 einer der Mitarbeiter, die an der Gründung des Blockchain Caucus arbeiteten, einer Gruppe von Gesetzgebern, die neue Gesetze für die aufkommende Technologien schreiben.

Der Republikaner aus South Carolina half dem Blockchain Caucus bei der Ausarbeitung von zwei neuen Rechtsakten, die das Wachstum und die Entwicklung der Blockchain-Industrie unterstützen. Die Vorschläge sollen das Wachstum und die Unterstützung von Blockchain-Innovationen steigern.

Mick Mulvaney sagte: „Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Finanzdienstleistungsbranche, die US-Wirtschaft und die Erbringung von Regierungsdienstleistungen zu revolutionieren, und ich bin stolz darauf, an dieser Initiative beteiligt zu sein.“

Weitere Meldungen

Ägypten testet die Ausgabe eine staatlichen Kryptowährung

  • Die ägyptische Zentralbank will eine digitale Version des ägyptischen Pfunds einführen, um die Kosten zu senken, berichtete Amwal Al Ghad, ein lokaler englischsprachiger Nachrichtenhändler, am 16. Dezember.
  • Ayman Hussein, Subgouverneur der Zentralbank von Ägypten (CBE), sagte am Sonntag auf einer Konferenz in Abu Dhabi, dass derzeit "Machbarkeitsstudien" laufen.
  • Die Börse, Bitcoin Egypt, konnte heute zum Zeitpunkt der Presse nicht online gefunden werden.

Kaspersky Lab: Cryptojacking dieses Jahr um 400 Prozent gestiegen

  • Das russische Cyber-Security-Unternehmen Kaspersky Lab hat Daten veröffentlicht, denen zufolge Cryptojacking-Fälle allein in diesem Jahr um 400% gestiegen sind.
  • Krypto-Kriminalität war in diesem Jahr eines der am meisten publizierten Probleme in der Finanzwelt, da die Beliebtheit digitaler Währungen in den vergangenen 12 Monaten einen Höchststand erreicht hat.
  • Anfang Juni hatten wir berichtet, dass Kaspersky Lab besorgt ist, dass Cyberkriminelle von Ransomware zu Cryptojacking wechseln.

Schweiz mildert Gesetze für Blockchain- und Krypto-Startups

  • Die Schweizer Regierung hat in einem offiziellen Bericht einen neuen gesetzgeberischen Ansatz zur Regelung der Blockchain angekündigt.
  • Das Dokument erkennt die Technologie als eine der wichtigsten jüngsten Entwicklungen für den Finanzsektor an, um die Wirtschaft des Landes zu stimulieren.
  • Dieser Regulierungsansatz umgeht die geltenden Rechtsvorschriften, die an die Position der EU zu diesem Thema angepasst werden.

OneGold kooperiert mit BitPay, um Gold-Käufe mit Bitcoin zu ermöglichen

  • BitPay wurde 2011 in Atlanta, Georgia, gegründet und hat sich zu einem Schwergewicht in der Krypto-Branche entwickelt, das Händlern hilft, Bitcoin-Zahlungen ohne Angst vor Volatilität anzunehmen.
  • Mit der OneGold-BitPay-Allianz können Kunden jetzt problemlos Gold, Silber und andere von OneGold unterstützte Edelmetalle sicher und reibungslos erwerben, während die Plattform das Problem der Kreditkartenrückbelastung vermeidet.
  • Ken Lewis, Chief Executive Officer von OneGold, kommentierte die Entwicklung und stellte fest, dass das Hinzufügen von Bitcoin und Bitcoin Cash zu seiner Liste von Zahlungsmethoden die Zahlungstransparenz und -effizienz des Unternehmens erheblich steigern wird.

Meldungen vom 15.12.

Meldungen vom 14.12.

Meldungen vom 13.12.

Meldungen vom 12.12.

Meldungen vom 11.12.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweitgrößter Weizen-Produzent der Welt stoppt den Export

Der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt stellt die Ausfuhren ein - mit weitreichenden Folgewirkungen.

DWN
Deutschland
Deutschland Brüssel startet totale Kontrolle: Ab 6. Juli wird Geschwindigkeits-Überwachung in Autos Pflicht

Das Zeitalter der totalen Überwachung im Auto hat begonnen: Ab 6. Juli 2022 wird die Tempo-Überwachung ISA in allen neuen Autos zur...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kunstmarkt: Berlin und München konkurrieren um Spitzenposition

Ein starker Mittelstand: Die deutschen Auktionshäuser kommen gut über die Corona-Pandemie hinweg, während sich das Interesse der Käufer...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Moskau nennt Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands „schwerwiegenden Fehler“

Die russische Regierung warnt vor einem Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato. Die Aussagen eines Ministers haben es in sich.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russischer Gas-Transit durch die Ukraine geht weiter zurück

Das Volumen russischen Gases, das durch die Ukraine in die EU gepumpt wird, sinkt weiter.

DWN
Politik
Politik NRW: Wahlbeteiligung sackt deutlich ab

Die niedrige Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wirft Fragen auf.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Neueste Daten zeigen Abkühlung der Konjunktur in China

Infolge strenger Corona-Lockdowns hat sich die wirtschaftliche Dynamik in China deutlich abgekühlt.