Finanzen

Gazprom platziert Dollar-Anleihe, Auktion in den USA

Lesezeit: 1 min
31.01.2019 17:14
Am 4. Februar wird die russische Energie-Firma Gazprom eine Dollar-Anleihe platzieren.
Gazprom platziert Dollar-Anleihe, Auktion in den USA

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der russische Energie-Riese Gazprom wird eine in Dollar denominierte Unternehmensanleihe begeben (platzieren). Die Emission wird am 4. Februar 2019 in den USA durchgeführt, berichtet die Financial Times.

Das Unternehmen wird das erste russische Unternehmen sein, das seit Februar 2018 eine Dollar-Anleihe platziert.

Zu Beginn des vergangenen Jahres 2018 platzierten der führende Goldproduzent des Russlands, Polyus, der Aluminium-Gigant Rusal, der Düngemittelhersteller Phosagro und der Kreditgeber Alfa-Bank Dollar-Anleihen im Gesamtwert von mehr als zwei Milliarden US-Dollar.

Gazprom hatte im vergangenen Jahr Fremdwährungs-Anleihen in Euro, Schweizer Franken und in der japanischen Währung Yen platziert.

Die erste Anleihe von Gazprom in diesem Jahr erwarb die japanische Mitsubishi UFG Financial Group im Wert von 500 Millionen Euro. Das Sanktionsrisiko sowie die Abwertung des Rubels gegenüber dem Dollar im vergangenen Jahr hatten dazu geführt, dass russische Unternehmen nur zögerlich Dollar-Anleihen platzieren wollten.

Die für den 4. Februar 2019 geplante Platzierung erfolgt in einem angespannten diplomatischen Umfeld. Die USA haben bereits mehrere russische Unternehmen, einschließlich der Öl- und Gasindustrie, mit Sanktionen belegt und seit 2014 ihren Zugang zu westlicher Finanzierung eingeschränkt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Paukenschlag durch Lafontaine: Die Grünen sind US-gesteuert und Baerbock befürwortet Einkreisung Russlands

Der Linkspolitiker Oskar Lafontaine kritisiert Annalena Baerbock mit folgenden Worten scharf: „Eine führende Vertreterin dieser...

DWN
Deutschland
Deutschland Reiner Fuellmich: Streitwert von Corona-Sammelklagen könnte in die Billionen gehen

Der Rechtsanwalt Reiner Fuellmich geht mit Hilfe internationaler Kollegen rechtlich gegen die Corona-Maßnahmen vor und hat angekündigt,...

DWN
Finanzen
Finanzen China und Indien forcieren Gold-Importe

Die chinesische Zentralbank hat die Höchstgrenzen für Gold-Importe für April und Mai deutlich angehoben.

DWN
Finanzen
Finanzen So profitieren Sie von Bitcoin, ohne die Kryptowährung kaufen zu müssen

Bitcoin hat seit Beginn des Jahres eine beispiellose Ralley hingelegt. Doch die Kryptowährung ist extrem schwankungsanfällig und manchem...

DWN
Finanzen
Finanzen Mario Draghi will einen EU-Austritt Italiens mit allen Mitteln verhindern

Italiens Technokraten-Premier Mario Draghi hat einen schweren Stand. In Italien werfen ihm die „Italexit“-Befürworter vor, er sei in...

DWN
Politik
Politik Richtungskampf ausgebrochen: Links-Politiker wollen, dass Wagenknecht ihre Bundestagskandidatur zurückzieht

Mehrere Links-Politiker fordern von Sahra Wagenknecht, dass sie ihre Bundestagskandidatur zurückzieht. Wagenknecht verunglimpfe Bewegungen...

DWN
Politik
Politik Super League und „Great Reset“: Ein Schlag gegen den Mittelstand im europäischen Fußball

Die Gründung einer Super League im europäischen Fußball harmoniert mit der „Great Reset“-Initiative. Die Reichen und Mächtigen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Bio- und Labortechniker erwirtschaften 2021 erstmals mehr als zehn Milliarden Euro

Zu den wichtigsten Branchen der deutschen Wirtschaft gehört die Bio- und Labortechnik. Und jetzt gibt es eine neue wichtige Prognose.